Businesstipps Personal

Midijob: Meldungen zur Sozialversicherung für Midijobber

Lesezeit: < 1 Minute Auch für Midijobber sind Meldungen zur Sozialversicherung zu erstatten. Es gelten natürlich auch für die Gleitzonenarbeitnehmer die gleichen Grundsätze wie für alle anderen Arbeitnehmer. Allerdings sind für Midijobber auch noch einige Besonderheiten zu beachten, welche im Folgenden aufgezeigt werden.

< 1 min Lesezeit

Midijob: Meldungen zur Sozialversicherung für Midijobber

Lesezeit: < 1 Minute

Meldepflichtiges Entgelt
In den Meldungen zur Sozialversicherung ist das rentenversicherungspflichtige Entgelt   zu erstatten. Dies entspricht dem beitragspflichtigen Entgelten im Meldezeitraum. Die Besonderheit bei Midijobber: Es ist die reduzierte beitragspflichtige Einnahme in den Meldungen anzugeben, also die Grundlage der Beitragsberechnung. Daher ist das gemeldete Entgelt grds. geringer als das tatsächlich erzielte Entgelt.

Einzige Ausnahme: Wenn der Minijobber auf die Reduzierung in der Rentenversicherung verzichtet hat, ist das tatsächliche – weil dann beitragspflichtige – Entgelt zu erstatten.

Besonderheit bei Entgeltmeldungen
Bei Entgeltmeldungen ist bei Midijobbern in der Meldung anzugeben, ob die Entgelte stets innerhalb der Gleitzone lagen. Hierfür ist ein eigenes Feld "Gleitzonenkennzeichen" zu melden.

  • 0 = Kein Arbeitsentgelt innerhalb der Gleitzone beziehungsweise Verzicht auf die Anwendung der Gleitzonenregelung in der gesetzlichen Rentenversicherung
  • 1 = Gleitzone; die tatsächlichen Arbeitsentgelte betragen in allen Entgeltabrechnungszeiträumen von 400,01 Euro bis 800,00 Euro
  • 2 = Gleitzone; die Meldung umfasst sowohl Entgeltabrechnungszeiträume mit tatsächlichen Arbeitsentgelten von 400,01 Euro bis 800,00 Euro als auch solche mit tatsächlichen Arbeitsentgelten unter 400,01 Euro oder über 800,00 Euro.

Meldepflichtiges Entgelt zu Unfallversicherung
Seit 2009 sind die Daten zur Unfallversicherung ebenfalls in den Sozialversicherungsmeldungen zu übermitteln. Dieses gilt natürlich auch für die Entgelte von Midijobbern. Aber auch hier gilt es etwas zu beachten. Die Unfallversicherung kennt nämlich die Sonderregelungen für Midijobber nicht.

Daraus folgt, dass im Datensatz für die Unfallversicherung als unfallversicherungspflichtiges Entgelt bei Midijobbern nicht die reduzierte beitragspflichtige Einnahme zu melden ist, sondern das tatsächlich erzielte Entgelt, welches in der Unfallversicherung meldepflichtig ist.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: