Businesstipps Personal

Mehr Lebensqualität bei Hitze am Arbeitsplatz

Lesezeit: 2 Minuten Besonders in den Sommermonaten ist es in unseren Breitengraden sehr heiß. Durch die weltweite Klimaerwärmung wird es in den kommenden Jahren noch heißer werden. Was können Sie dagegen tun, um nicht der Hitze zum Opfer zu fallen? Erfahren Sie hier drei wertvolle Tipps.

2 min Lesezeit
Mehr Lebensqualität bei Hitze am Arbeitsplatz

Mehr Lebensqualität bei Hitze am Arbeitsplatz

Lesezeit: 2 Minuten

Unter Hitze am Arbeitsplatz und zuhause stöhnen in den Monaten Juli und August die meisten Menschen in unseren Regionen. Nicht immer ist eine Klimaanlage hilfreich. Sie kann zwar Räume örtlich abkühlen, jedoch verschlingt sie sehr viel elektrische Energie und fördert zusätzliche gesundheitliche Probleme.

Die typischen negativen Folgen von Klimaanlagen sind:

  • Erkältungen und Gelenksentzündungen durch Zugluft
  • Kreislaufprobleme durch Temperaturunterschiede von „Heiß“ auf „Kalt“ und umgekehrt
  • Hoher Energieverbrauch
  • Hygiene-Probleme durch Bakterien und Pilzsporen aufgrund schlecht gewarteter Klimaanlagen

Bei Hitze produziert unser Körper mehr Schweiß. Außerdem stellt er sich der warmen Jahreszeit auch hormonell um. Ein stark gekühlter Raum bringt deshalb unseren Körper je nach Gesundheitszustand und Alter mehr oder weniger stark aus dem Gelichgewicht. Umso mehr müssen wir unseren Körper widerstandfähiger gegen äußere Einflüsse machen. Das ganze muss von innen heraus erfolgen.

Denken Sie zum Beispiel an ein Ei. Alles was von außen die Eierschale zerbricht, ist sehr schädlich für das Ei. Wenn jedoch die Eierschale von innen heraus von einem Küken zerbrochen wird, spendet das Leben. Ähnlich verhält es sich auch mit dem menschlichen Körper!

So machen Sie Ihren Körper unabhängig von Hitze und Klimaanlage:

Ernährung und Flüssigkeit

Sicher können Sie die Frage schon nicht mehr hören: „Trinken Sie genug?“ Es ist jedoch eine Tatsache, dass durch die Hitze sehr viel Flüssigkeit aus unserem Körper herausgeschwitzt wird. Durch den Flüssigkeitsfilm auf der Haut bekommt unser Körper eine gute Abkühlung. Deshalb ist es wichtig, dem Körper genug Flüssigkeit zuzuführen.

Falls Sie zu den Menschen gehören die vergessen, genug Wasser zu trinken, stellen Sie sich einen stündlichen Klingelton auf Ihrem Handy, Computer oder Ihrer Uhr ein. Dadurch werden Sie regelmäßig daran erinnert, ein Gläschen Wasser zu sich zu nehmen. Das hilft wirklich!

Dabei sollte eine leicht verdauliche Ernährung nicht zu kurz kommen. Salate, Gemüse und Obst der Saison sind das beste Nahrungsmittel bei hohen Temperaturen.

Bewegung bringt Sie in Schwung

Es muss nicht immer kilometerweites Jogging sein! Einfache Gymnastikübungen nach dem Aufstehen bringen Ihren Körper in Schwung. Danach eine gute Morgendusche und ab geht es nach einem leichten bekömmlichen Frühstück in die Arbeit. Am besten zu Fuß, wenn es früh am Morgen noch relativ kühl ist. Auch das Fahrrad ist eine gute Alternative.

Ist Ihr Arbeitsweg so lange, dass Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Auto in die Arbeit fahren, so nutzen Sie bitte jede Möglichkeit, zu Fuß zu gegen. Benutzen Sie statt des Lifts einfach mal die Treppe. Oder gehen Sie gemütlich eine extra Runde um den Häuserblock.

Entspannung sorgt für mehr Sauerstoff

Wie soll das gehen? Hier kommt die Erklärung: Wenn Sie unter Hitze leiden, brauchen Sie viel Sauerstoff und einen guten Stoffwechsel. Das können Sie erreichen durch hemmungsloses Gähnen, verbunden mit mehrmaligem tiefen Einatmen. Dadurch kommt sehr viel Sauerstoff in Ihren Körper. Das wirkt belebend, Sie können sich besser konzentrieren und sind allgemein widerstandsfähiger. Sie bekommen einen wahren Energiekick!

Bildnachweis: Monika Wisniewska / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...