Arbeit & Beruf Businesstipps

Medienkompetenz: Sorgen Sie für die Fortbildung Ihrer Lehrer

Lesezeit: 2 Minuten Lehrer unterrichten das, was sie können. Das ist meistens - jedoch nicht immer - identisch mit dem, was sie unterrichten sollen. Insbesondere beim Einsatz digitaler Medien fehlt es Lehrern oft an Medienkompetenz. Deshalb verzichten sie darauf, obwohl der Auftrag dazu in jedem Lehrplan steht. Abhilfe schafft hier Fortbildung. Doch welche brauchen Ihre Lehrer?

2 min Lesezeit

Medienkompetenz: Sorgen Sie für die Fortbildung Ihrer Lehrer

Lesezeit: 2 Minuten

Medientechnisches Know-how fördern

In einem Kollegium gibt es meist die ganze Bandbreite zwischen PC-Spezialisten und PC-Abstinenten. So benötigt mancher Ihrer Lehrer Grundkenntnisse im Umgang mit Suchmaschinen oder mit den üblichen MS-Office-Anwendungen wie Word oder Excel und der Bedienung der digitalen Tafelsysteme. Dagegen möchte sich der Spezialist in Neuheiten wie den Gebrauch von Tablet-PCs einarbeiten.

Medienpädagogische Kompetenzen erweitern

Neben dem medientechnischen Know-how geht es in der Schule natürlich auch um das pädagogische Können. Wenn Ihre Lehrer unterrichten sollen, wie man richtig präsentiert, müssen sie die Grundsätze dazu auch selbst beherrschen. Wie nutzt man eine Moodle-Plattform für Hausaufgaben oder für die Gruppenarbeit oder wie setzt man Potcasts und Videos an der richtigen Stelle im Unterricht ein?

Tipp: Fragen Sie Ihre Lehrer nach ihren konkreten Fortbildungsbedürfnissen.

Formen der Fortbildung wählen

Bei einer Befragung stellt sich häufig heraus, dass mehrere Lehrer einen ähnlichen Bedarf haben. Organisieren Sie für diese Gruppe eine schulinterne Fortbildung. Wenn nur wenige Kollegen z. B. eine Einführung in den Umgang mit dem Internet und mit Suchmaschinen und vor allem mit der Auswertung von Suchergebnissen brauchen, gibt es 2 Möglichkeiten: Schließen Sie sich mit Nachbarschulen oder dem Schulamt kurz. Vielleicht besteht dort ein ähnlicher Bedarf. Oder Sie organisieren ein persönliches Coaching: Ein erfahrener Kollege vermittelt die Grundkenntnisse und begleitet den Lehrer mehrere Wochen in seinem Lernprozess.

Referenten finden

Spezialisten, die Sie als Referenten einladen können, erfragen Sie am besten bei Ihrem Schulamt bzw. Ihrer MB-Dienststelle. Oder Sie klicken in den Referenten-Service Ihres Landesinstituts. In jedem Bundesland gibt es eine Vielzahl ausgebildeter Spezialisten, z. B. Medien- und informationstechnische Berater oder Fachberater für Informatik. Meist stehen sie für die Fortbildung und Beratung kostenlos zur Verfügung.

Fazit: Mit einer individuell angepassten Fortbildung schaffen Sie die Voraussetzung dafür, dass Ihre Lehrer die Kompetenzen und den Mut haben, Ihre Schüler in das medientechnische Zeitalter hineinzuführen. Locken Sie diejenigen Lehrer mit einer besonders abwehrenden Haltung mit einem "Zuckerl": Alles was sie über Computer und Internet lernen, lässt sich auch privat anwenden.

Lesen Sie zu diesem Thema auch meine Artikel:

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: