Businesstipps Marketing

Marketingplan: Der Maßnahmenplan

Basis eines erfolgreichen Marketings ist ein Marketingplan, der langfristig angelegt ist. Nach der Festlegung von klaren Marketingzielen folgt nun die Erstellung eines Maßnahmenplans.

Marketingplan: Der Maßnahmenplan

Ohne ein Konzept läuft jeder Unternehmer Gefahr, die eigenen Kräfte und Mittel zu verschwenden. Schnell wird wichtiges vergessen oder manches wird doppelt gemacht wodurch wertvolle Kapazitäten verschwendet werden. Daher empfiehlt es sich, jede noch so kleine Maßnahme schriftlich festzulegen.

Wie bereits im vorherigen Bericht mitgeteilt, resultieren die Maßnahmen aus der festgelegten Strategie und den zu verfolgenden Marketingzielen. Dabei kommt es auf die richtige Mischung der geplanten Maßnahmen an. Ist die Strategie z.B. die Umsatzsteigerung, können hierzu unterschiedliche Instrumente gleichzeitig genutzt werden, um dieses Ziel zu erreichen.

Typische Marketing-Maßnahmen können sein:

  • eine Mailingaktion per Post oder E-Mail starten
  • parallel eine Werbung in relevanten Zeitschriften und Zeitungen schalten
  • Pressearbeit verstärken
  • Fachvorträge halten und Seminare geben
  • strategische Partnerschaften und Netzwerke gezielt aufbauen
  • die eigene Homepage aktualisieren
  • Mitgliedschaften in Verbänden und Organisationen abschließen

Nach der Festlegung der konkreten Maßnahmen ist es nun wichtig, diese noch weiter zu konkretisieren. Legen Sie ebenfalls die Priorität sowie die zeitliche Reihenfolge der Umsetzung fest. Wenn Sie z. B. als Maßnahme eine Mailingaktion geplant haben, dann könnte diese so konkretisiert werden:

  • Mailing verfassen
  • Kommunikationsweg bestimmen – per Post oder per E-Mail
  • Adressen beschaffen
  • Nachfassaktion nach einer Woche starten.

Je konkreter Sie die einzelnen Maßnahmen auflisten, desto leichter erscheint die Umsetzung. Gleichzeitig ist das ein guter Weg um Fehler und Lücken bei der Planung aufzudecken und zu korrigieren. 

Mit Hilfe des Maßnahmenplans kann nun das Budget festgelegt werden. Darauf werde ich im nächsten und letzten Teil dieser Serie eingehen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: