Businesstipps Marketing

Market Mavens – So können Sie Empfehlungsmarketing nutzen

Lesezeit: 2 Minuten Meinungsstarke und gut vernetzte Expertenkunden, sogenannte Market Mavens, bestimmen in der Zukunft als Qualitätstester den Service und die Leistungen bestimmter Unternehmen. Ihre Referenz bestimmt das Kaufverhalten ganzer Kundengruppen. Man könnte sie also als die tatsächlichen Marktführer und Navigatoren bezeichnen.

2 min Lesezeit
Market Mavens - So können Sie Empfehlungsmarketing nutzen

Market Mavens – So können Sie Empfehlungsmarketing nutzen

Lesezeit: 2 Minuten

Empfehlungsmarketing ist das neuste Marketinginstrument und macht den Kunden zum kostenlosen Verkäufer. Neue Konsumenten werden immer seltener und das Abwerben der Kunden von den Mitstreitern funktioniert meist nur noch über das Preis-Leistungs-Verhältnis, oder eben gar nicht mehr. Ein Produkt das hingegen empfohlen wurde, gilt quasi bereits als so gut wie verkauft.

Wer vor einem Kauf eine Empfehlung bekommen hat, die sich dann auch noch als positiv herausgestellt hat, bleibt mit einer sehr positiven Wahrnehmung zurück. So entwickelt sich dann auch eine Art Referenzgeschäft.

Es ist wirklich mehr als nur verwunderlich wie viel einige Konsumenten bereit sind zu investieren, um über Ihre bevorzugten Anbieter gut zu reden und Sie wiederum für andere interessant zu machen. In der heutigen Branche zählt nicht mehr das, was die Unternehmen als Ihre spezielle Leistung verkaufen möchten, sondern nur das, was die Konsumenten über diese Produkte und deren Qualität sagen.

Neue Orientierung am Markt

Die neuen Marketinginstrumente geben durch die Referenzgeber eine neue Orientierung am Markt an und minimieren so die Komplexitäten, Unsicherheiten und Fehlentscheidungen. Hierdurch wird die gesamte Marketingbranche beeinflusst und Unternehmen sollten sich schnell damit abfinden, dass die Kunden das Zepter nun immer häufiger an sich reißen werden.

So entwickelt sich die Branche langsam aber sicher zu einem Art Mitmach-Marketing, welches viele Vorteile für die Kunden hat. Die Unternehmen, welche sich diese neuen Marketinginstrumente zu nutzen machen, gehen mit Ihren Kunden quasi eine sogenannte Beziehung ein, bei welcher der Kunde mitentscheiden kann. Durch das Einbinden der Kunden entsteht ein emotionaler Prozess, der die Kaufentscheidung des Kunden letztlich positiv beeinflusst.

Die unterschiedlichen Möglichkeiten dieser neuen Marketinginstrumente sind zahlreich und binden den Kunden immer häufiger spielerisch ins Geschehen ein. Umfragen, Abstimmungen, Prognosen, Börsen, Diskussionsforen und die verschiedensten Feedback-Systeme im Internet werden dazu genutzt. Die eigenen Ansatzpunkte muss jedes Unternehmen selbst finden, um den Kunden aktiv einzubinden. Denn gerade hier, an der Quelle, schlummert das bislang am wenigsten genutzte kreative Potenzial. Kunden können den Unternehmen zahlreiche positive Lösungsansätze bieten.

Der rasante Erfolg des Web 2.0 zeigt, dass das partnerschaftliche Einbinden des Kunden als neustes Marketinginstrument bestens funktioniert. Kunden die Marketingprozesse gestalten dürfen, schenken ihren Anbietern das nötige Vertrauen. Dies gilt auch wenn es zu negativen Berichten kommt, denn wer von „Geburt“ an dabei war, lässt wohl kaum sein eigenes „Kind“ im Wald liegen.

Bildnachweis: mrmohock / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):