Businesstipps Personal

Luftreiniger: Darauf sollten Sie achten

Lesezeit: 2 Minuten Luftreiniger können die Raumluft wirkungsvoll von Schadstoffen und Schmutzpartikeln reinigen. Jedoch sind nicht immer alle Bauformen und Typen brauchbar. Nur gute Luftreiniger sind wirklich zur Reinigung unserer Atemluft in Gebäuden geeignet. Worauf es bei Luftreinigern wirklich ankommt, erfahren Sie hier.

2 min Lesezeit

Luftreiniger: Darauf sollten Sie achten

Lesezeit: 2 Minuten

Gute Luftreiniger saugen die verunreinigte Raumluft mit einem leistungsfähigen Ventilator an und filtern die Staubpartikel, Pollen und Schadstoffe mit einem Mikrofilter. Die saubere Luft gelangt über den Ventilator wieder in den Raum zurück.

Viele Hersteller von Luftreinigern werben damit, dass sie einen HEPA-Filter eingebaut haben. Bei manchen ist der Name HEPA auch bereits in der Typenbezeichnung oder im Produktnamen integriert. Jedoch es ist nicht immer HEPA drinnen, wo HEPA draufsteht! HEPA ist die Abkürzung von High Efficiency Particulate Airfilter.

Verwenden Sie daher nur Geräte mit nachgewiesenem Filterzertifikat! Nur Filter die mindestens die Filterklasse HEPA-H13 aufweisen können, sind wirklich für Feinstaubpartikel, Pollen und gesundheitsgefährdende Stoffe in der Luft geeignet!

Vorteile von Luftreiniger mit HEPA-H13 Filtern:

  • Verbesserung der Raumluft
  • Verbesserung der Gesundheit
  • Keine allergischen Reaktionen mehr (Mehlstaub in Backstuben, Schnupfen- und Asthmaallergie)
  • Die Schadstoffe in der Luft sind in vielen Fällen gleich Null bei ein bis zwei Stunden Laufzeit

Worauf Sie beim Aufstellen von Luftreinigern achten sollen:

Lautstärke

Wenn der Luftreiniger starke Geräusche von sich gibt oder einen unangenehmen Lärmpegel aufweist, ist er nicht geeignet. Dieser wird von den Personen, die sich belästigt fühlen, sicher nach einer gewissen Zeit abgeschaltet. Dann ist er so gut wie nutzlos. Achten Sie deshalb auch auf die Lautstärke.

Es gibt Luftreiniger von bestimmten Herstellern, mit extrem niedrigem Schallpegel. Vielfach wird das leichte Luftrauschen auch als sehr angenehm empfunden. Gute Luftreiniger haben auch eine regelbare Luftmenge, die sich positiv auf die Lautstärke auswirkt.

Stimmen Sie den Luftreiniger auf die Raumgröße ab

Je größer der Raum ist, desto mehr Luft müssen Sie umwälzen. Dieser Umstand bestimmt auch die Größe des Luftreinigers. Wählen Sie das Gerät nicht zu klein aus. Wenn Sie das Gefühl haben, dass der Luftreiniger für den Raum noch zu stark sein könnte, können Sie ihn immer noch für einen kleineren Luftdurchsatz herunterregeln.

Große noch zu transportierende Luftreiniger sind für eine Raumgröße von maximal 40 Quadratmeter geeignet. Ist der Raum größer, verwenden Sie ein zweites Gerät. Sind die Räume meistens kleiner, gibt es auch kleinere Luftreiniger.

Achten Sie auf den richtigen Filter

Wie schon oben erwähnt, ist die richtige Filterklasse mit mindestens HEPA H13 wichtig. Schlechtere Filter mit niedrigerer Filterklasse lassen mehr Luftpartikel durch und sind dann nutzlos, auch wenn der Hersteller Ihnen noch so viel verspricht. Betreiben Sie nur Luftreiniger mit Filterzertifikat von einer akkreditierten Prüfstelle wie zum Beispiel den TÜV oder die Berufsgenossenschaft.

Die Filterlebensdauer ist sehr wichtig

Was nützt ein noch so guter Filter, wenn er ständig verstopft ist. Gute Luftreiniger haben einen Vorfilter und einen Hauptfilter. Der Vorfilter ist etwas gröber und filtert die gröberen Partikel heraus. Diesen brauchen Sie nur ab und zu ausbauen und reinigen. Die meisten Vorfilter sind auch waschbar. Erst danach ist der Hauptfilter der Klasse H13 eingebaut. Nur durch diese Kombination wird die Haltbarkeit der Filter extrem erhöht.

Filterwechsel und Wartung

Bereits beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass Sie hin und wieder mal den Filter wechseln müssen. Dass sollte ganz leicht durchzuführen sein. Ein großes Kriterium ist auch, dass der Filterwechsel staubfrei erfolgen muss. Es darf nicht sein, dass Sie gesundheitsgefährdende Schadstoffe aus der Luft herausfiltern und beim Filterwechsel atmen Sie diese wieder ein.

Gute Hersteller berücksichtigen den Umstand des Filterwechsels und haben für einen staubfreien Filterwechsel vorgesorgt. Außerdem muss die Wartung des Luftreinigers so einfach wie möglich sein.

Robustheit und Transportfähigkeit

Luftreiniger stehen mitten in Räumen oder auf Baustellen. Aus diesem Grund sollen professionelle Luftreiniger ein robustes Gehäuse aufweisen können. Außerdem müssen sie so handlich wie möglich und leicht zu bedienen sein. Kleinere Geräte sollten leicht zum Tragen sein. Größere Geräte sind praktisch mit stabilen Rädern.

Weiterführende Links:

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: