Businesstipps Unternehmen

Lokales Marketing: So sichern Sie Ihren lokalen Claim im Internet

Lesezeit: 2 Minuten Internet und Social Media verändern die Unternehmenskommunikation nachhaltig. Bei kleinen und mittelständischen Unternehmen löst das oft die Befürchtung aus, sie könnten im Wettbewerb um Aufmerksamkeit die Verlierer sein. Dabei kommen viele Entwicklungen gerade den lokalen Anbietern entgegen.

2 min Lesezeit

Lokales Marketing: So sichern Sie Ihren lokalen Claim im Internet

Lesezeit: 2 Minuten

Lokale Anbieter profitieren

Schuhe, Bücher, Software, Autos, Häuser … es gibt im Internet mittlerweile fast alles zu kaufen. Aber spätestens bei Pizza bleibt alles meist total lokal.

Neben dem wachsenden Versandhandels- und Vermittlungsgeschäften für Waren und Dienstleistungen im Internet hat sich Dank Social Media ein weiterer Trend etabliert: Lokale Anbieter werden bevorzugt. Dies gilt für den einzelnen Nutzer ebenso wie für Suchmaschinen und Social Networks.

Was bedeutet das für einen lokalen Dienstleister, Händler oder Handwerker? Richten Sie Ihre Marketing- und PR-Strategie darauf aus. Es braucht dafür nicht einmal ein Budget. Hier sind drei Vorschläge, wie Sie Ihren lokalen Claim im Internet abstecken und wie Social Media Ihnen dabei helfen:

1. Tragen Sie sich ein

Es gibt heute weitaus mehr Möglichkeiten als das Telefonbuch! Sorgen Sie dafür, dass Ihr Unternehmen mit Kontaktinformationen auf vielen Plattformen präsent ist. Bei einigen reicht es aus, sich anzumelden und ein Profil einzurichten:

  • Social Networks: Google+, Facebook, Xing, Pinterest, Twitter
  • Standortbezogene Dienste: Google Places, foursquare, Facebook (Orte)
  • Verzeichnisdienste und Bewertungsportale: Yelp, Qype, Ciao!, KennstDuEinen.de kununu.com, meinchef.de 

Diese Listen sind weder vollständig, noch müssen Sie überall dabei sein. Besonders wichtig sind aber branchenbezogene Dienste, wie zum Beispiel die Bewertungsportale für Ärzte (Jameda, esando u. a.). Zu Branchenverzeichnissen finden Sie hier weitere Tipps.

Meinen Kunden rate ich, kostenpflichtige Angebote sehr genau zu prüfen. Anzeigen auf Internet-Portalen haben oft nicht die Leistungsfähigkeit, die Ihnen versprochen wird.

2. Werden Sie aktiv

Scheuen Sie nicht den Zeitaufwand für einen Blog, eine Facebook-Seite oder andere Aktivitäten in Social Media. Wer mit seinem lokalen Angebot heute und morgen im Internet gefunden werden möchte, muss hier ähnlich Präsenz zeigen wie früher auf Plakaten oder mit Zeitungsinseraten. Der Vorteil liegt auf der Hand: Sie investieren etwas mehr Zeit und sparen dadurch Geld für Werbung. Ist das Zeitverschwendung? Wenn Sie meinen, dass der Kontakt zu Kunden Verschwendung ist, dann vielleicht.

Lokale Anbieter haben die Chance, ihre Kompetenz ganz persönlich zu zeigen. Dafür ist ein dritter Aspekt wichtig:

3. Sprechen Sie mit Kunden auf Augenhöhe

Die Kommunikation im Internet löste das Gefälle zwischen Anbietern und Kunden auf. Sie sprechen heute 1:1 und auf Augenhöhe miteinander. Der Kundendienst im Internet muss dieser Erwartung entsprechen.

Die Angst vor Fehlern ist dabei unbegründet. Jeder von uns macht Fehler. Was die berüchtigten "Shitstorms" auslöst, ist der falsche Umgang damit. Mit Vertuschen, Beschwichtigen und Beschönigen kommt man heute nicht mehr weit. Vertrauen, Transparenz und Offenheit helfen dagegen sehr.

Mit diesen Anregungen wollte ich ein paar Impulse für Ihre lokale Marketing und PR-Strategie geben. Ich freue mich über Ihren Kommentar, Fragen und Ihre Empfehlung im Social Web. Wie sind die Vorteile für lokale Anbieter im Internet bei Ihnen spürbar?

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: