Businesstipps Steuern & Buchführung

Lohnsteueranmeldung bald seltener abgeben?

Lesezeit: < 1 Minute Vielleicht dürfen Sie die Lohnsteueranmeldung bald seltener abgeben- Im Juli 2008 hat das Bundeskabinett den Gesetzesentwurf zur Modernisierung und Entbürokratisierung des Steuerverfahrens beschlossen.

< 1 min Lesezeit

Lohnsteueranmeldung bald seltener abgeben?

Lesezeit: < 1 Minute

Wenn die Zeiträume für die Lohnsteueranmeldung so umgesetzt werden, wie sie im Entwurf enthalten sind, werden vor allem die Lohnbüros entlastet. Die Lohnsteuer müssen Sie für die Mitarbeiter Ihrer Firma einbehalten und abführen und dazu in regelmäßigen Abständen eine Lohnsteueranmeldung abgeben.

Momentan müssen Sie die Lohnsteueranmeldung nach § 41a Abs. 2 des Einkommensteuergesetzes (EStG) mit diesen Fristen abgeben:

  • jährlich, wenn die Lohnsteuer des Vorjahres unter 800 Euro blieb
  • vierteljährlich, wenn die Lohnsteuer des Vorjahres zwischen 800 und 3.000 Euro lag
  • monatlich, wenn die Lohnsteuer des Vorjahres über 3.000 Euro lag.

Mit der neuen Regelung sollen diese Beträge angehoben werden, sodass sich folgende Fristen ergeben:

  • jährliche Lohnsteueranmeldung bei einem Betrag bis zu 1.000 Euro
  • vierteljährliche Anmeldung bei einem Betrag von bis zu 4.000 Euro

Beschäftigt das Unternehmen zum Beispiel eine 400-Euro-Kraft, für die Sie die 20%-Pauschalsteuer abführen, beträgt die jährliche Lohnsteuer 960 Euro. Nach der derzeit gültigen Regelung müssen Sie vierteljährlich eine Lohnsteueranmeldung abgeben. Mit den neuen Grenzwerten könnten Sie in den jährlichen Turnus übergehen. Die Neuregelung soll bereits für den Lohnsteuerabzug 2009 gelten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: