Businesstipps

Letzte Aktionen und Tipps zum Büroumzug

Lesezeit: 2 Minuten Allzu oft wird ein Unternehmen nicht umziehen. Desto wichtiger ist es, den Tag X wirklich gut vorzubereiten. Damit alles möglichst schnell und reibungslos an seinem neuen Platz ist. Und Mitarbeiter baldmöglichst das Tagesgeschäft wieder aufgreifen können. Da sollten Sie nichts dem Zufall überlassen. Lesen Sie konkrete Tipps für die heiße Phase und den Umzugstag.

2 min Lesezeit
Letzte Aktionen und Tipps zum Büroumzug

Letzte Aktionen und Tipps zum Büroumzug

Lesezeit: 2 Minuten

Die teilweise wochenlange Vorbereitung des Büroumzugs kommt allmählich in die heiße Phase. In Teil 1 So planen Sie Ihren Büroumzug richtig gut haben Sie Tipps erhalten, an welche Punkte Sie langfristig und mittelfristig denken sollten. Schauen Sie auch bei den folgenden Hinweisen nach, welche Punkte auf Ihre Unternehmensgröße zutreffen.

Letzte Aktionen vor dem Firmenumzug

Halten Sie es wie die Profis und bringen Sie überall selbsterklärende und einheitliche, schriftliche Bezeichnungen an. Diese Vorbereitung ist erst einmal aufwändig, wird sich aber besonders bezahlt machen.

  • Für den Umzugstag den Grundriss kopieren, die Raumnummern fett eintragen und Kopien erstellen für das Umzugsteam, den Umzugsbeauftragten und zum Aufhängen im Eingangsbereich/Flur der neuen Räume. Dann können alle zur schnellen Orientierung darauf schauen.
  • Alle Räume im neuen Büro mit den festgelegten Nummern versehen. Bester Platz: Außen am Türrahmen oder direkt neben der Tür. Einen Stellplan der Möbel (Skizze) ebenfalls aufkleben.
  • Einen „Krimskrams“-Raum bestimmen, in den alle nicht sofort zuortenbaren Gegenstände kommen.
  • Mobiliar und Gegenstände im alten Büro mit der Raumnummer und ggfs. Erläuterungen (Schreibtisch 1, Stuhl 1, Stuhl 2) beschriften.
  • Schränke und Schubladen leeren, die Kartons eindeutig beschriften. Schlüssel entweder in die Innenseite kleben oder in Beutel, die mit Raumnummer und Mitarbeitername beschriftet sind. Schranktüren und Schubladen sichern (Kreppband).
  • Kartons mit zerbrechlichen Gegenständen auffällig kennzeichnen, z. B. mit Beschriftung auf rotem Papier oder an einer Sammelstelle abgeben und den Transport gesondert klären.
  • Klären, wie Umzugsschäden gehandhabt werden (Beauftragter, zentrale Stelle, evtl. Vorlage für Schadensmeldung verteilen).

Endlich! Der Umzugstag – die Firma zieht um

Jetzt kommt der eigentliche Tag, oft auch als „Groß-Kampftag“ bezeichnet. Die viele und gute Vorarbeit wird sich jetzt auszahlen. Achten Sie darauf, dass Ihre MitarbeiterInnen gut verpflegt werden. Stellen Sie Getränke immer griffbereit und stimmen Sie ggfs. eine gemeinsame Essenspause ab.

  • EDV- und Telefonanlage einrichten.
  • Möbel gleich aufstellen (lassen).
  • Umzugskartons sowie lose Gegenstände wie Blumen und Bilder (Raumnummer mit Kreppband oder Anhänger) in den jeweiligen Raum bringen (lassen). Wenn möglich gleich auspacken.
  • Umzugsschäden erfassen.
  • Kontrollgang im alten Büro.
  • Kleine inoffizielle Einweihung – sparen Sie nicht mit Anerkennung für alle, einschließlich sich selbst!

Jetzt sind Sie dran – wenn Ihr Büro umzieht

Nach dem Umzug geht die Arbeit noch einmal richtig los. Denn es dauert, bis alle Ordner, Mappen, Geräte und Büro-Utensilien wieder am Platz sind. Mein Tipp: Machen Sie es gleich „richtig“. Ein Provisorium führt in der Regel zu einer ungewollten Dauerlösung, die man selten hinterher korrigiert.

Gutes Gelingen!

Bildnachweis: stokkete / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: