Businesstipps Organisation

Lesetechnik: In drei Schritten zum Schnell-Leser

Lesezeit: 2 Minuten Nicht jedes Fachbuch oder jeder Artikel ist es wert von der ersten bis zur letzten Zeile gelesen zu werden. Um sich einen schnellen ersten Überblick über den Inhalt eines Buches zu verschaffen, sollten Sie sich die Lesetechnik des Turbo-Lesens aneignen. Nach Ansicht von Experten gelingt es geübten Schnell-Lesern mit dieser Lesetechnik, ihre Lesegeschwindigkeit im Schnitt um 80% und das Textverständnis um 16% zu steigern. So wenden Sie die Lesetechnik praktisch an:

2 min Lesezeit

Lesetechnik: In drei Schritten zum Schnell-Leser

Lesezeit: 2 Minuten
Lesetechnik: "Turbo-Lesen"
1. Achten Sie auf die Gliederung
Die Relevanz eines Textes erkennen Sie schnell mit einem Blick auf die Gliederung, die Überschrift und den Vorspann. Finden sich hiere keine für Sie relevanten Schlüsselbegriffe, können Sie den Text gleich zur Seite legen.

2. Suchen Sie Schlüsselworte
Lesen Sie nicht Wort für Wort. Bei dieser Lesetechnik konzentrieren Sie sich auf Schlüsselwörter und lesen quer. Schlüsselwörter sind Wörter, um die sich der Text dreht, z.B. Personen, Fakten oder Ereignisse oder eben die Worte denen Ihr besonderes Interesse gilt. Sie werden nicht immer direkt benannt, sondern treten auch als Synonyme oder Umschreibungen auf.

3. Markieren Sie Textpassagen
Heben Sie wichtige Textpassagen farbig hervor und schreiben Sie Kommentare an den Textrand. Damit prägen Sie sich den Inhalt von längeren Texten besser ein. Ein zusätzliches Plus: Wenn Sie später noch mal nachschlagen wollen, finden Sie sich schneller wieder zurecht. Gehört Ihnen das Buch nicht, machen Sie sich auf einem Blatt Papier punktartig Notizen inklusive Seitenabgaben.

1. Achten Sie auf die Gliederung
Die Relevanz eines Textes erkennen Sie schnell mit einem Blick auf die Gliederung, die Überschrift und den Vorspann.

2. Suchen Sie Schlüsselworte
Lesen Sie nicht Wort für Wort, sondern konzentrieren Sie sich auf Schlüsselwörter und lesen Sie quer. Schlüsselwörter sind Wörter, um die sich der Text dreht, z.B. Personen, Fakten oder Ereignisse. Sie werden nicht immer direkt benannt, sondern treten auch als Synonyme oder Umschreibungen auf.

3. Markieren Sie Textpassagen
Heben Sie wichtige Textpassagen farbig hervor und schreiben Sie Kommentare an den Textrand. Damit prägen Sie sich den Inhalt von längeren Texten besser ein und finden sich beim Nachschlagen auch nach einem längeren Zeitraum wieder zurecht. Bei fremden Büchern machen Sie sich auf einem Blatt Papier punktartig Notizen inklusive Seitenabgaben.

Nicht jedes Fachbuch oder jeder Artikel ist lesenswert. Um sich einen schnellen Überblick zu verschaffen, sollten Sie sich die Technik des Turbo-Lesens aneignen. Nach Ansicht von Experten gelingt es geübten Schnell-Lesern, ihre Lesegeschwindigkeit im Schnitt um 80% und das Textverständnis um 16% zu steigern. So geht´s:

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: