Businesstipps Personal

Leistungstief und Wetterfühligkeit: Was können Sie tun?

Lesezeit: < 1 Minute Viele Menschen leiden an Wetterfühligkeit und haben deshalb bei einem bestimmten Wetter ein Leistungstief. Das kann sich negativ auf die Arbeitsleistung und die persönliche Stimmung auswirken. Außerdem sind das gesundheitliche Risiko und das Risiko eines Arbeitsunfalls stark erhöht. Sind Sie auch wetterfühlig? Wir haben Ihnen ein paar Tipps zusammengestellt, was Sie gegen ein Leistungstief oder eine Wetterfühligkeit tun können.

< 1 min Lesezeit
Leistungstief und Wetterfühligkeit: Was können Sie tun?

Leistungstief und Wetterfühligkeit: Was können Sie tun?

Lesezeit: < 1 Minute

Wenn Sie wetterfühlig sind, dann merken Sie es an verschiedenen Symptomen. Meistens äußert sich die Wetterfühligkeit an einem Stimmungstief oder an körperlichen Beschwerden. Vielfach treten Kopfschmerzen, Migräne, Gelenk- bzw. Gliederschmerzen, Unkonzentriertheit, Müdigkeit, Kreislaufprobleme, Ängste oder Depressionen auf.

Sind Sie auch von Wetterfühligkeit betroffen?

Menschen reagieren oft völlig unterschiedlich auf eine veränderte Wetterlage. Junge Leute leiden weit weniger an Wetterfühligkeit als ältere. Besonders unsportliche, gestresste, kranke oder Menschen ab vierzig leiden vermehrt an Wetterfühligkeit.

Verschiedene betroffene Personen fühlen sich vom Wetter so stark beeinträchtigt, dass sie nicht mehr zur Arbeit gehen können. So hat das Institut für Demoskopie Allensbach in Deutschland bei etwas über 1.000 Personen eine Befragung zur Wetterfühligkeit durchgeführt. Diese ergab, dass 32 Prozent der Befragten ihrer täglichen Arbeit in der Firma oder zuhause bei bestimmtem Wetter nicht nachgehen könnten.

Abhilfe gegen Ihr Leistungstief: Auf Ihre Strategie kommt es an

Probieren Sie einfach verschiedene Sachen aus, um Ihre Wetterfühligkeit zu bekämpfen. Normalerweise können Sie sich auf die verschiedenen Wetterlagen einstellen. Aber auch den psychologischen Einfluss dürfen Sie nicht unterschätzen. Beispielsweise reagieren Personen sofort mit Kopfschmerzen, sobald sie im Radio hören, dass Fön angesagt wird.

Tipps, wie Sie Ihre Wetterfühligkeit in den Griff bekommen:

  • Betreiben Sie regelmäßig Sport
  • Halten Sie sich viel in der frischen Luft auf
  • Trinken Sie viel Wasser oder Fruchtsäfte
  • Manchmal hilft sogar eine Tasse Kaffee oder Tee
  • Bei Gliederschmerzen nehmen Sie ein Vollbad mit einem Kilogramm Heublumen
  • Gegen Kopfschmerzen hilft ein ätherisches Pfefferminzöl direkt auf Kopf und Stirn
  • Melissengeist hilft gegen Gereiztheit oder Abgeschlagenheit
  • Baldrian hilft gegen Schlaflosigkeit oder Unruhe
  • Vielfach bewährt haben sich auch Schüsslersalze, wie Nr.5 Kalioum phosphoricum oder Nr.7 Magnesium phosphoricum

Bildnachweis: baranq / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: