Businesstipps Existenzgründung

Lakritz Shop: Gründung aus Leidenschaft

Lesezeit: < 1 Minute Lakritz hat Ilse Böge schon in ihrer Kindheit in Ostfriesland fasziniert, und Mitte der 90er Jahre machte Sie eine Geschäftsidee daraus. Lakritz wird aus der Süßholzwurzel gewonnen und ab einem Gehalt von 0,2 Gramm auf 100 Gramm Fertigerzeugnis als solches bezeichnet.

< 1 min Lesezeit

Autor:

Lakritz Shop: Gründung aus Leidenschaft

Lesezeit: < 1 Minute

Seit 1998 ist Böge nun schon mit einem eigenen Geschäft für Lakritz in Berlin-Kreuzberg vertreten. Was sie zunächst auf Berliner Wochnendmärkten ausprobierte, klappte auch später im eigenen, 20 Quadratmeter großen Laden. Über 200 Sorten Lakritz weist Böges Geschäft Kadó auf.  

Entscheidend zum
Erfolg beigetragen hat die Internet-Präsenz, die ihr internationale
Kunden bringt. Die Pakete (Mindestbestellwert: 13,50 Euro) gehen hinaus
in aller Herren Länder, so zum Beispiel auch bis nach Brasilien. Neben
den bekannten Stangen aus Lakritz verkauft Böge Drops aus Lakritz und
neuerdings auch flüssigen Lakritz-Extrakt. Für 1,60 Euro ist
beispielsweise Honiglakritz zu haben, Salmiak-Pastillen gibt es für
1,80 Euro (100 Gramm). Und das richtige Lakritz für Erwachsene (es
enthält mehr als 2 Prozent Salmiaksalz), beispielsweise die
"Krokodilstränen", gibt es für 1,60 Euro pro 100 Gramm.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: