Arbeit & Beruf Businesstipps

Lästige Anrufer abwimmeln

Lesezeit: < 1 Minute Fast täglich versuchen Anrufer, das Sekretariat zu überlisten - beispielsweise Headhunter. Ein derartiges Gespräch kann ganz schön anstrengend werden. So gehen Sie mit lästigen Anrufern professionell um, entschärfen und verkürzen die Telefonate.

< 1 min Lesezeit
Lästige Anrufer abwimmeln

Lästige Anrufer abwimmeln

Lesezeit: < 1 Minute

Die lästigen Anrufer, die versuchen, das Sekretariat zu überlisten, haben einen entscheidenden Vorteil: Sie wissen, was sie von Ihnen oder von Ihrem Chef wollen. Wer den Anruf annimmt, hat erst einmal keine Ahnung, womit er es zu tun hat. Es gibt aber ein paar gängige und teilweise manipulierende Formulierungen, die Sie erkennen und auf die Sie souverän reagieren sollten.

Lästige Anrufer professionell abwimmeln

Fall 1: „Verbinden Sie mich mit Herrn XY.“
Der Anrufer nennt keinen eigenen Namen und will dringend weiterverbunden werden. In diesem Fall sollten Sie ihn freundlich nach seinem Namen fragen und fest bleiben, wenn er damit nicht herausrücken will. Teilen Sie ihm sicher und bestimmt mit, dass niemand weiterverbunden wird, ohne seinen Namen zu nennen: „Herr XY und ich haben vereinbart, dass ich Ihren Namen benötige, um Sie durchstellen zu können.“

Fall 2: „Das muss ich mit ihm persönlich besprechen… es ist privat.“
Fragen Sie den Anrufer nach einem Stichwort. Wenn er nicht bereit ist, irgendetwas zu sagen, wird auch hier nicht durchgestellt.

Fall 3: „Er erwartet meinen Anruf.“
Fragen Sie den Anrufer freundlich nach seinem Anliegen und stellen Sie im Zweifelsfall nicht durch.

Fall 4: „Können Sie es verantworten, meinen Anruf nicht durchzustellen?“
Lassen Sie sich nicht einschüchtern: „Ja, das kann ich. Seien Sie doch so freundlich und geben mir ein Stichwort, mit welchem Anliegen Sie anrufen.“

Fall 5: „Ich spreche nicht mit einer Sekretärin.“
An diesem Punkt des Gesprächs ist es Zeit, dem Anrufer mitzuteilen: „Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie unter diesen Umständen mit niemandem sprechen werden. Auf Wiederhören.“

Stimmen Sie diese Verfahrensweise mit Ihrem Chef ab, dann brauchen Sie keine Hemmungen zu haben, bei einem wirklich lästigen oder dreisten Anrufer kurzentschlossen aufzulegen.

Bildnachweis: Bits and Splits / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: