Businesstipps Recht

Kündigung: Worüber Sie Ihre Ex-Mitarbeiter aufklären müssen

Lesezeit: < 1 Minute Sie wissen, dass Sie eine Kündigung nur schriftlich aussprechen dürfen. Aber welche zusätzlichen Aufklärungspflichten treffen Sie? Müssen Sie z. B. den Mitarbeiter darüber informieren, dass er gegen die Kündigung innerhalb von 3 Wochen klagen kann?

< 1 min Lesezeit

Kündigung: Worüber Sie Ihre Ex-Mitarbeiter aufklären müssen

Lesezeit: < 1 Minute

Um die Antwort gleich vorwegzunehmen: Nein, Sie müssen den Mitarbeiter nicht darüber informieren, dass er gegen die Kündigung innerhalb von 3 Wochen eine Klage beim Arbeitsgericht einreichen kann. (Ausnahme: § Abfindungsangebot bei betriebsbedingter Kündigung für den Fall, dass der Mitarbeiter keine Klage gegen die Kündigung erhebt, § 1a. KSchG).

Sie müssen Ihren Arbeitnehmer aber bei einer Kündigung darüber informieren, dass er sich unverzüglich bei der Agentur für Arbeit arbeitssuchend melden und eigene Aktivitäten zur Arbeitssuche entwickeln muss. 

Musterformulierung:
Um Ansprüche auf Arbeitslosengeld ungekürzt aufrecht zu erhalten, sind Sie verpflichtet, sich unverzüglich nach Erhalt dieser Kündigung / Abschluss dieses Aufhebungsvertrages persönlich beim Arbeitsamt arbeitsuchend zu melden. Weiterhin sind Sie verpflichtet, aktiv nach einer Beschäftigung zu suchen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: