Businesstipps

Kritik vom Chef – So verhalten Sie sich richtig

Lesezeit: 2 Minuten Wer kennt diese Situation nicht – man wird zu seinem Vorgesetzten zitiert und weiß zunächst nicht, warum. Irgendwann dämmert es einem, dass der Chef mit der eigenen Arbeitsleistung nicht zufrieden ist. Fast niemand lässt sich von seinem Chef gerne sagen, dass man keinen guten Job macht. Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen, mit Kritik vom Chef richtig umzugehen:

2 min Lesezeit
Kritik vom Chef – So verhalten Sie sich richtig

Kritik vom Chef – So verhalten Sie sich richtig

Lesezeit: 2 Minuten

Bleiben Sie gelassen

Gelassenheit ist eine Eigenschaft, die es Ihnen ermöglicht, besser mit Kritik vom Chef umzugehen. Lassen Sie sich unter keinen Umständen auf ein hitziges Streitgespräch ein – in einer solchen Situation ziehen Sie immer den Kürzeren, da der Chef naturgemäß am längeren Hebel sitzt und Sie in der Regel kein Druckmittel haben.

Nur die wenigsten Mitarbeiter sind für das Unternehmen so wichtig, dass sie nicht zu ersetzen wären. Beim Chef sieht die Sache anders aus – er hat von Ihnen nichts zu befürchten, und sein eigener Vorgesetzter steht normalerweise hinter ihm.

Wählen Sie Ihre Worte mit Bedacht

Im falschen Moment eine unbedachte Äußerung zu tätigen, kann im Berufsleben verhängnisvoll sein. Überlegen Sie genau, was Sie sagen, und lassen Sie die Situation nicht eskalieren. Das führt nur dazu, dass die Fronten sich noch weiter verhärten. Gefühlsäußerungen sind selten der richtige Weg, um ein positives Licht auf die eigene Person zu werfen. Humor kann, richtig eingesetzt, angespannte Situationen schnell entkrampfen. Der Chef ist normalerweise kein Unmensch und steht selbst gehörig unter Druck. Daher sollten Sie versuchen, nicht unnötig Öl ins Feuer zu gießen, sondern mit ruhigen Worten Ihre Argumente vorbringen.

Übernehmen Sie die Verantwortung für Ihre Fehler

Manche Chefs haben gar nicht die Absicht, Sie „zusammenzufalten“ – ihnen geht es lediglich darum, Ihnen ein ehrliches Feedback zu geben. Versuchen Sie, sich in die Situation der Gegenseite hineinzuversetzen, um zu verstehen, warum Sie kritisiert werden.

Mangelnde Kritikfähigkeit und Selbstüberschätzung sind echte Karrierekiller. Nehmen Sie die Kritik vom Chef zur Kenntnis und überlegen Sie in Ruhe, ob sie berechtigt ist. Wenn auf Ihrer Seite ein Fehlverhalten vorliegt, entschuldigen Sie sich, auch wenn es schwer fallen mag. Die Verantwortung für sein eigenes Handeln zu übernehmen, ist allemal besser, als seine Fehler auf Biegen und Brechen abzustreiten.

Fragen Sie nach

Wenn der Chef seine Kritikpunkte vorbringt und eher allgemein argumentiert, fragen Sie gezielt nach, ob er seine Anschuldigungen konkretisieren kann. Bleibt die Kritik vom Chef vage, ist dies zum einen oft ein Zeichen dafür, dass er die Zustände und Arbeitsabläufe in seinem Verantwortungsbereich nicht kennt. Zum anderen ist es wahrscheinlich, dass sich Ihr Vorgesetzter nur an Ihnen abreagieren will. In einer solchen Situation ist es hilfreich, Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Viele Chefs reagieren eher positiv auf Vorschläge, da sie konkrete Gespräche in der Regel nicht gewohnt sind.

Wechseln Sie die Perspektive

Versetzen Sie sich in die Lage Ihres Chefs und überlegen Sie, wie Sie an seiner Stelle handeln würden. Für Ihren Vorgesetzten steht nicht der Mitarbeiter, sondern das
Funktionieren seines Arbeitsbereichs im Vordergrund. Viele Mitarbeiter
klagen über mangelnde Wertschätzung und fehlende Anerkennung durch Ihren Vorgesetzten. Dabei vergessen Sie jedoch leicht, dass der Chef alleine
schon aus Zeitgründen nicht ständig jedem Mitarbeiter für seinen Einsatz
danken kann.

Bildnachweis: fizkes / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):