Businesstipps Steuern & Buchführung

Kreditkarte ohne Probleme mit der Lohnsteuer

Lesezeit: < 1 Minute Unternimmt ein Mitarbeiter viele Dienstreisen, kann eine Kreditkarte die Reisekostenabrechnung sehr vereinfachen. Hier gibt es zwei Varianten, die der Fiskus unterscheidet: Sie stellen dem Mitarbeiter eine Firmenkreditkarte zur Verfügung. Konkret heißt das, die Karte wird von Ihrem Unternehmen beschafft, das sämtliche laufenden Kosten übernimmt.

< 1 min Lesezeit

Kreditkarte ohne Probleme mit der Lohnsteuer

Lesezeit: < 1 Minute

Diese Corporate Card ist mit dem Firmennamen versehen, diese bezahlt die Jahresgebühr und laufenden Kosten. Bei der Lohnsteuerabrechnung kommt es dann darauf an, ob diese Kreditkarte nur in sehr geringem Maße für private Zwecke genutzt wird.

Ist dies der Fall, handelt es sich bei der Kreditkarte um eine Leistung des Unternehmens in überwiegend betrieblichem Interesse. Dann entfällt auf den geldwerten Vorteil keine Lohnsteuer.

Die zweite Möglichkeit ist, dass der Mitarbeiter seine private Kreditkarte nutzt und das Unternehmen die durch die Geschäftsreisen angefallenen Kosten (wie etwa Flug und Hotel) begleicht. Dabei handelt es nicht um einen geldwerten Vorteil, sondern reinen Kostenersatz.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: