Businesstipps Recht

Krankheit als Kündigungsgrund – Ablauf und Checkliste

Lesezeit: < 1 Minute Hier lesen Sie den Ablauf der Prüfung einer krankheitsbedingten Kündigung und finden eine Checkliste.

< 1 min Lesezeit
Krankheit als Kündigungsgrund - Ablauf und Checkliste

Krankheit als Kündigungsgrund – Ablauf und Checkliste

Lesezeit: < 1 Minute

Bei einer personenbedingten Kündigung liegen die Kündigungsgründe in der Person des Arbeitnehmers. Vor allem persönliche Eigenschaften wie eine Krankheit und fehlende Fähigkeiten oder Qualifikationen sind es, die letztlich zur Kündigung führen.

Zunächst muss die Krankheit in eine Fallgruppe hineinfallen. Erst dann erfolgt die Stufenprüfung.

Fallgruppen:Für jede der vier Fallgruppen muss der Arbeitgeber diese 3 Stufen prüfen:
I. Fallgruppe:

Häufige Kurzerkrankungen

 

 

1. Stufe: negative Zukunftsprognose

 

2. Stufe: Beeinträchtigung der betrieblichen Interessen

 

3. Stufe: Interessenabwägung

 

II. Fallgruppe: Lang andauernde Erkrankung
III. Fallgruppe: Krankheitsbedingte dauernde Arbeitsunfähigkeit
IV. Fallgruppe: Krankheitsbedingte Leistungsminderung

Checkliste: Krankheitsbedingte Kündigung

Mit dieser Checkliste können Sie eine krankheitsbedingte Kündigung prüfen.

Prüfungspunkte JaNein
Liegt eine Krankheit vor und nicht eine altersbedingte „Verschleißerscheinung“?
Ist die Prognose negativ?
Sind die wirtschaftlichen Interessen des Arbeitgebers erheblich beeinträchtigt?
Geht die umfassende Interessenabwägung zugunsten des Arbeitgebers aus?
Hat Ihr Arbeitgeber den besonderen Kündigungsschutz beachtet?
Wurde der Betriebsrat ordnungsgemäß angehört?
Wurde die Schriftform der Kündigung eingehalten?

Können Sie auch nur einmal ein Kreuz bei „Nein“ machen, spricht vieles dafür, dass die Kündigung nicht rechtmäßig ist.

Bildnachweis: Wellnhofer Designs / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: