Businesstipps Unternehmen

Konstruieren und recyceln

Lesezeit: < 1 Minute Bereits beim Konstruieren Ihrer Produkte müssen Sie daran denken, dass man sie irgendwann recyceln können muss. So will es das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrW/AbfG), das zu einer Ausweitung der Produktverantwortung führte. Nun erstreckt sie sich auch auf den Verwertungs- und Beseitigungsprozess.

< 1 min Lesezeit

Konstruieren und recyceln

Lesezeit: < 1 Minute
Daher muss in jedem Stadium der Entwicklung und Herstellung darauf geachtet werden, dass Ihre Produkte nach Gebrauch ordnungsgemäß und schadlos verwertet werden können, in spätere Produktionsabläufe bedenkenlos eingefügt werden können und dass man sie umweltfreundlich recyceln kann. Anhand der folgenden Checkliste können Sie im Stadium der Produktentwicklung prüfen, ob das Erzeugnis dem KrW-/AbfG hinsichtlich des Recyclings entspricht.
Aufbau– hohe Lebensdauer – wartungsfrei / reparaturfreundlich – Zugänglichkeit, Reinigungsmöglichkeiten
Einzelteile– standardisieren, mehrfach verwenden
Verbindungstechniken– leicht lösbare Verbindungen bei Teilen mit Wiederverwendungswert – selbsthaltende Techniken, sofern möglich – einfaches, sortenreines Recyceln ermöglichen
Werkstoffe– niedriger Energieverbrauch während des gesamten Lebenszyklus; langlebige Werkstoffe; Verbundstoffe nach Möglichkeit vermeiden; die umweltfreundlichste Alternative ermitteln
Verfahren– besten verfügbaren technischen Standard verwenden
Lebenszyklus– recyceln möglich? – Falls nicht, welche Entsorgungswege kommen in Frage?

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: