Businesstipps Personal

Konflikte im Team – Welche Lösungen gibt es?

Lesezeit: 2 Minuten Es sollte gemeinschaftlich heißen, allerdings sieht es in den meisten Teams leider nicht wirklich so aus. Mitglieder sind in den häufigsten Fällen darauf aus, Ihren eigenen Stand zu verbessern. Damit Sie diesen Haufen von Einzelkämpfern zu einem richtigen Team formen, trotz Auseinandersetzungen, gibt es folgende Tipps.

2 min Lesezeit
Konflikte im Team - Welche Lösungen gibt es?

Konflikte im Team – Welche Lösungen gibt es?

Lesezeit: 2 Minuten

Zunächst sollte man sich damit auseinandersetzen, warum die Konflikte überhaupt entstanden sind. Im Grunde handelt es sich „nur“ um Differenzen, die eine Lösung erfordern, mit der sich am Ende jeder anfreunden kann. Im Prinzip ist ein Konflikt ein ganz natürlicher und auch notwendiger Vorgang, der entsteht, wenn verschiedene Menschen zusammenarbeiten.

Dies liegt schlicht und einfach daran, dass ein Jeder seine eigenen Vorstellungen hat, die er  in die Projekte einbringen möchte. Jeder Mitarbeiter möchte die entsprechende Anerkennung und eine damit verbesserte Position erhalten. Dies führt zu Konkurrenz, die nicht selten in Auseinandersetzungen endet.

Konflikte im Team entstehen besonders häufig in leistungsorientierten Gruppen. Dies sollte jedoch keinesfalls als Problem betrachtet werden, denn zur Gruppendynamik gehört eben nicht nur das gegenseitige Austauschen von Informationen, sondern auch das Suchen nach Lösungen und dabei kann und darf es eben auch etwas lauter zugehen. Damit sich die Situation aber auch wieder legt und man zu einem Ergebnis kommt, gilt es sich an gewisse Spielregeln zu halten, die von allen Beteiligten einzuhalten sind.

Streitkultur

Für eine gesunde Streitkultur ist es wichtig, dass ein Jeder eine gewisse Bereitschaft an den Tag legt den anderen Mitgliedern den nötigen Freiraum zu geben. Nur so kann eine offene, faire und ehrliche Kommunikation entstehen. Sich und anderen die Möglichkeit zu geben, die Konflikte im Team zu lösen, bedeutet ein aktiver Zuhörer zu sein, Gesprächsstörungen zu vermeiden und sich auch die Mühe machen, die Sichtweise der anderen zu begreifen.

Hinterfragen Sie hierzu die Ursachen für das Verhalten oder die Meinung des Gegenübers. Erweitern Sie Ihren Horizont gegenüber den anderen Mitgliedern und entwickeln Sie Verständnis; das wirkt zum einen positiv und kommt zum anderen auch wieder zu Ihnen zurück. Besonders gute und geschickte Führungskräfte haben die Gabe, die Konflikte im Team in einen kreativen Prozess umzuwandeln, der zu besonders guten Lösungen führt.

Keine schlechten Kompromisse einzugehen, ist ein Anspruch der es Ihnen ermöglicht gemeinsam neue und bessere Ideen zu finden. Dies stärkt nicht nur die Moral der gesamten Gruppe, sondern sorgt auch für ein wesentlich besseres Klima und für zusätzliche Motivation. Sehen Sie Konflikten daher niemals ängstlich entgegen. Dazu gibt es wirklich keinen Grund. Der Versuch Ihnen aus den Weg zu gehen, verhindert nur den Klärungsprozess und verzögert die Einigung auf eine Lösung. Gute Teamarbeit bedeutet „miteinander“ und konstruktiv mit Problemen umzugehen.

Bildnachweis: Minerva Studio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: