Businesstipps Kommunikation

Kommunikation mit anderen Kulturkreisen – So geht’s

Lesezeit: 2 Minuten In einer zunehmend internationaler werdenden Welt ist die richtige Kommunikation, auch über den eigenen Kulturkreis hinaus, sehr wichtig. Im Urlaub, wie in internationalen Geschäftsbeziehungen hilft es Ihnen sehr, sich über die kulturellen Unterschiede bewusst zu sein und entsprechend kommunizieren zu können.

2 min Lesezeit

Kommunikation mit anderen Kulturkreisen – So geht’s

Lesezeit: 2 Minuten

Angefangen bei der nonverbalen Begrüßung gibt es viele Unterschiede die Sie kennen sollten. In Europa und USA wird typischerweise die rechte Hand zur Begrüßung gereicht, im asiatischen Raum ist wird oft eine Verbeugung gemacht. In den meisten südamerikanischen Ländern fällt die Begrüßung temperamentvoll aus, zu einem Händedruck gehört oftmals eine Berührung der Schulter mit der anderen Hand.

Auch der persönliche Abstand zwischen Gesprächspartnern ist in den verschiedenen Kulturen sehr unterschiedlich So stehen z.B. in Israel oder in Lateinamerika Gesprächspartner oft sehr nahe zusammen, was für einen Deutschen, der soviel Nähe von einer fremden oder kaum bekannten Person nicht gewohnt ist, unangenehm sein kann.

Details die Sie beachten sollten

Bei der verbalen Kommunikation gibt es neben den Verständigungsschwierigkeiten, die durch die unterschiedliche Sprachen bedingt sind, auch tiefer reichende Unterschiede die Sie kennen sollten. Engländer gelten in ihrer Kommunikation als sehr höflich und förmlich. Bevor man tiefer in ein Gespräch einsteigt fällt meist die obligatorische Frage "How are you?", vom Gesprächspartner wird darauf aber keine ausführliche Antwort erwartet. Gerade als Deutscher sollten Sie sich bewusst sein, dass unser Kommunikationsstil oftmals viel direkter ist, als in vielen anderen Nationen.

Im Deutschen gibt es im Vergleich zu anderen Sprachen nur wenige Höflichkeitsfloskeln die in Gespräche eingeflochten werden; dies kann sehr hart und unhöflich erscheinen, ohne dass es so gemeint ist. Bei Kontakten zu z.B. arabischen Ländern, in denen weniger eine sachorientierte als die beziehungsorientierte Kommunikation vorherrscht, sollten Sie auch im Geschäftsumfeld versuchen gute persönliche Beziehungen auszubauen und zu pflegen.

Generalisierungen vermeiden

Wichtig bei der Kommunikation mit anderen Nationen und Kulturen ist, dass Sie nicht generalisieren. Viele international agierende Menschen sind sich der Unterschiede in der Kommunikation bewusst und passen sich dem Gesprächspartner an. So kann es passieren, dass Ihnen auch ein Japaner zur Begrüßung die Hand reicht, da er weiß, dass dies in Europa üblich ist. Und selbstverständlich gibt es auch persönliche Unterschiede, nicht jeder Lateinamerikaner hat viel Temperament und nicht jeder Deutscher ist direkt.

Seien Sie neugierig bei der Interaktion mit anderen Kulturen und machen Sie sich bewusst, dass Ihre Kultur und Kommunikation nicht die einzig Richtige ist. Dies ist eine gute Basis für eine erfolgreiche internationale Kommunikation.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: