Arbeit & Beruf Businesstipps

Körpersprache: So unterstreichen Sie Ihre Nachricht nachhaltig

Lesezeit: < 1 Minute Mit einer überzeugenden Körpersprache können Sie Ihre Aussage nachhaltig unterstreichen! Befolgen Sie die folgenden Tipps und Ihr Gesprächspartner wird Ihre Körpersprache optimal deuten können, so dass auch Ihre Message besser bei ihm ankommt.

< 1 min Lesezeit
Körpersprache: So unterstreichen Sie Ihre Nachricht nachhaltig

Autor:

Körpersprache: So unterstreichen Sie Ihre Nachricht nachhaltig

Lesezeit: < 1 Minute

Körpersprache oder die Kraft der ruhigen Hand

Nervöses Klopfen mit den Fingern auf dem Tisch, Haaredrehen, Kugelschreiber klicken: So signalisieren Sie mit Ihrer Körpersprache während eines Gesprächs, dass Sie nervös sind. Halten Sie Ihre Motorik im Griff. Benutzen Sie Ihre Hände nur, wenn Sie Ihre Aussagen durch Körpersprache unterstreichen wollen und gebrauchen Sie dazu ausladende Gesten.

Die Körpersprache der Augen: Halten Sie dem Blick stand!

Ihre Körpersprache lässt sich schnell als Unsicherheit deuten, wenn Sie bereits nach wenigen Sekunden direkten Blickkontaktes plötzlich auf den Boden oder zur Seite schauen. So signalisieren Sie durch Ihre Körpersprache extreme Unsicherheit. Halten Sie stattdessen dem Blick stand. Es geht dabei nicht darum, das Gegenüber in Grund und Boden zu starren, sondern seinen Blick selbstbewusst zu erwidern. 

Verschränken Sie bei Ihrer Körpersprache die Arme nicht!

Auch wenn Sie sich mit verschränkten Armen sicherer fühlen: Ihr Gegenüber wird verschränkte Arme als Körpersprache der Abwehr deuten. Sie wirken dadurch unnahbar und signalisieren, dass Sie nicht offen für Diskussionen sind. Halten Sie stattdessen Ihre Arme offen, so signalisieren Sie durch weite und offene Gesten, dass Sie die Meinung Ihres Gesprächspartners gerne hören möchten.

Halten Sie sich aufrecht!

Einigeln, sich klein machen: Diese Körpersprache deutet Ihr Gegenüber als Unsicherheit. Er wird annehmen, dass Sie von Ihrer Nachricht nicht überzeugt sind. Bauch rein, Brust raus, Schultern gerade: Stehen Sie Ihrem Gesprächspartner so gegenüber, steht das für Aufrichtigkeit, eine feste Meinung und Selbstbewusstsein.

Körpersprache und Gesprächshöhe: Begeben Sie sich auf einer Ebene

Sorgen Sie für ein ausgeglichenes Gesprächsklima, indem Sie sich mit Ihrem Gegenüber auf eine Ebene begeben. Sitzt Ihr Gesprächspartner in seinem Stuhl am Schreibtisch, bleiben Sie nicht stehen, sondern setzen Sie sich auch. Wenn Sie auf dem Sofa sitzend wartend, erheben Sie sich, wenn Ihr Gesprächspartner eintritt. Durch diese Art der Körpersprache sorgen Sie für ein ausgeglichenes Gesprächsklima.

Bildnachweis: Katarzyna Leszczynsk / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: