Businesstipps Personal

Kein extra Pausenraum: Wenn Jugendliche Ihre Pausen im Arbeitsraum verbringen müssen

In § 11 Abs. 3 Jugendschutzgesetz sind Regelungen über Ruhepausen und Aufenthaltsräume zu finden. Danach gibt es einige Regelungen, die Sie kennen sollten, wenn Sie jugendliche Auszubildende beschäftigen. Speziell beim Thema "Pausenraum".

Kein extra Pausenraum: Wenn Jugendliche Ihre Pausen im Arbeitsraum verbringen müssen

Kein extra Pausenraum für Auszubildende – aber Ruhe!
Heute müssen Sie keinen separaten Aufenthaltsraum bzw. Pausenraum für Jugendliche mehr einrichten. Eine frühere Fassung des Jugendschutzgesetzes hatte dies vorgesehen. Ein gemeinsamer Pausenraum für die Belegschaft genügt.

Existiert überhaupt kein Pausenraum und die Jugendlichen verbringen ihre Pausen im Arbeitsraum, sind Sie als Arbeitgeber gefordert. Sorgen Sie dafür, dass die gesamte Arbeit während der Pausenzeiten ruht und dass auch die Maschinen nicht weiterlaufen. Weder Gerüche, Lärm, Kälte, Wärme oder Feuchtigkeit dürfen die Pausen Ihrer Mitarbeiter beeinträchtigen.

Können Sie keine angemessenen Pausen gewährleisten, z.B. weil Sie sich keine Maschinenstandzeiten leisten können, sind Sie verpflichtet, den Jugendlichen einen geeigneten Pausenraum zu Verfügung zu stellen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: