Businesstipps

Kalte Hände am PC: Helfen Pulswärmer, beheizbare Maus und Tastatur?

Lesezeit: 2 Minuten Kalte Hände am PC sind oft eine massive Einschränkung der Arbeitsqualität. Pulswärmer bieten eine einfache Abhilfe, aber auch eine beheizbare Maus und Tastatur machen wohlig warme und entspannte Hände.

2 min Lesezeit
Kalte Hände am PC: Helfen Pulswärmer, beheizbare Maus und Tastatur?

Autor:

Kalte Hände am PC: Helfen Pulswärmer, beheizbare Maus und Tastatur?

Lesezeit: 2 Minuten

Gerade Frauen leiden häufiger an kalten Händen als Männer. Das liegt an der unterschiedlichen Fett- und Muskelmasse von Frauen und Männern. Muskeln (höherer Anteil bei Männern) lassen den Körper nicht nur besser aussehen als Fett (hier ist der höhere Anteil bei Frauen), Muskeln „heizen“ auch besser. Von daher sind Frauen nicht „wehleidiger“ oder empfindlicher als Männer, sondern nur ein kleines bisschen benachteiligt, was die Wärmefähigkeit des Körpers betrifft.

Wobei: Es gibt auch frierende Männer und „warme“ Frauen. Aber unabhängig von Fett- und Muskelanteil: Wenn der Raum warm genug und Ihr Blutdruck in Ordnung ist, kann es vielleicht auch durch eine Fehlhaltung der Handgelenke zu kalten Händen am PC kommen.

Falsche Sitzhaltung am PC – abgeknickte Handgelenke

Zu 3. (vgl. Artikel: Kalte Hände am PC: Sitzen Sie richtig?): Oft sind die Handgelenke in chronischer Fehlhaltung am PC abgeknickt. Gelpads oder auch Handballenauflagen können hier Abhilfe schaffen. Die unterstützen nämlich das Handgelenk und nivellieren den Übergang zwischen Tisch und Maus bzw. Tastatur.

Die ergonomische Handgelenkstütze kann vor die Computermaus oder die Tastatur gelegt werden. Damit werden die Handgelenke abgestützt. Das beugt einer Überbeanspruchung, Ermüdung und eventuellen kalten Händen vor. Es gibt die Pads in unterschiedlichen Formen, Farben, Füllungen und Qualitäten. Achten Sie vor allem darauf, dass sie rutschfest sind und dass das Gel-Mousepad zu Ihrer Maus passt.

Zurück zu meinem Seminar. Die meisten Teilnehmerinnen machten sich eifrig Notizen und schrieben gleich Einkaufslisten. Doch immer noch gab es zwei Unentwegte, die bestätigten, dass es mit Mousepad besser geworden sei und auch die Fußstütze würden sie nicht mehr missen wollen. Doch immer noch hieß es, wie sie es nannten „eiskaltes Händchen, was tun?“.

Wenn nichts mehr hilft: Pulswärmer am PC

Da mir jetzt nicht wirklich „Schlaues“ einfiel, musste ich ganz tief in meine Trickkiste greifen. Heraus kamen „Pulswärmer“. Pulswärmer sind nützliche Kleidungsstücke, für manche auch Accessoires, die über die Handgelenke gezogen werden. In der längeren Variante werden sie auch als Arm-Stulpen oder Arm-Wärmer bezeichnet.

Pulswärmer können winterlich-rustikal sein oder mit Spitzen „abendfein“. Es gibt sie in verschiedenen Stoffen (Strick, Filz, Samt, Baumwolle etc.), in unterschiedlichen Längen sowie in verschiedenen Designs und Farben. Denn sicherlich sollen sie kalte Hände verhindern, aber sie sollen auch dekorativ zur Businesskleidung aussehen.

Meine Empfehlung: Ausprobieren, ob es grundsätzlich funktioniert und dann bei längeren, ununterbrochenen Tipp-Sitzungen am PC passende Pulswärmer tragen.

Übrigens: Per Mail berichteten die beiden Seminarteilnehmerinnen von einem vollen „Pulswärmer-Erfolg“. Kalte Hände gehörten für sie mit Pulswärmern der Vergangenheit an.

Kalte Hände am PC, doch Maus und Tastatur können auch „warm“!

Nach dem Training habe ich recherchiert, was es denn sonst noch an Möglichkeiten zur Abhilfe gibt. Entdeckt habe ich eine beheizbare USB-Maus, die beispielsweise innerhalb von drei Minuten auf ca. 37°C aufheizt und nach zwanzig Minuten die Maximaltemperatur von ca. 46°C erreicht und hält.

Vielleicht haben Sie damit schon Erfahrungen gemacht und können einen Kommentar dazu schreiben? Außerdem habe ich die Beschreibung einer beheizbaren Tastatur gelesen, mit der laut Hersteller das Problem der kalten Hände am PC auch der Vergangenheit angehören sollte.

Jetzt sind Sie dran – Abhilfe bei kalten Händen am PC

Wenn Sie bis hierhin gelesen haben, haben Sie wahrscheinlich ab und zu mit kalten Händen bei längerem Tippen zu tun. Überprüfen Sie für sich, welche Gründe für kalte Hände bei Ihnen vorliegen könnten. Dann versuchen Sie mit meinen Anregungen oder eigenen Ideen Abhilfe zu schaffen.

Noch ein letzter, kleiner Tipp: Wenn Sie einen Softball kräftig mit den Händen kneten (beispielsweise beim Telefonieren), macht das auch recht schnell warme Hände.

Gutes Gelingen und schreiben Sie mir, wenn Sie weitere Tipps in Ihrer Trickkiste haben!

Bildnachweis: Valerii Honcharuk / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: