Arbeit & Beruf Businesstipps

Job Offer: Stellenangebot auf Englisch richtig deuten

Lesezeit: 2 Minuten Viele Firmen arbeiten international, ein englischsprachiges Stellenangebot ist keine Seltenheit. Lesen Sie die Stellenangebote auf Englisch richtig und entschlüsseln Sie die wichtigsten Informationen aus dem "Job Offer".

2 min Lesezeit

Job Offer: Stellenangebot auf Englisch richtig deuten

Lesezeit: 2 Minuten

Sie haben eine Stellenanzeige gefunden, die interessant klingt? Wenn das Angebot auf Englisch formuliert ist, prüfen Sie genau, welche Formulierungen verwendet werden. Die üblichen Formulierungen und Sitten sind in jedem Land anders.

Details auf Englisch entschlüsseln

Wie in Deutschland auch enthalten englische Stellenanzeigen reichlich Abkürzungen und Fachausdrücke aus der Arbeitswelt. Sie sollten auf jeden Fall alle Begriffe so gut es geht übersetzen, um alle Informationen aus dem Stellenangebot zu verstehen. Zum Beispiel ist eine gerne benutzte Abkürzung für Vollzeit bzw. Teilzeit auf Englisch "F/T" bzw. "P/T".

Die Jobbezeichnungen klingen auf Englisch meistens wesentlich attraktiver als die Tätigkeit eigentlich ist. Auch deutsche Firmen betiteln Ihre Jobs längst englisch, um Sie interessanter zu machen. Lesen Sie genau das Anforderungsprofil, um einen Job zu finden, der Ihren Qualifikationen entspricht.

Rufen Sie den Anbieter der Stelle bei Fragen an

Falls trotz sorgfältigen Lesens noch Fragen offen bleiben, rufen Sie den Anbieter der Stelle an. Fragen Sie detailliert nach. Viele Unternehmen begrüßen es, dass Sie so Interesse an ihrem "Job Offer" zeigen. Außerdem können Sie so demonstrieren, dass Ihr Englisch gut und Ihre Umgangsformen höflich sind.

Stellen Sie auch Fragen zu Sozialleistungen. Diese Informationen stehen nicht immer in der Stellenanzeige. Besonders in Amerika gibt es keine bindenden gesetzlichen Regelungen für Sozialleistungen. Hier müssen Sie selbst mit dem Arbeitgeber verhandeln.

Stellenanzeige auf Englisch beantworten

Auf Englisch verfasste Stellenangebote sollten Sie natürlich auch auf Englisch beantworten. Achten Sie darauf, die üblichen Regeln einzuhalten. Wenn Sie Ihre Bewerbung in die USA schicken, sollten Sie auf keinen Fall ein Bild beifügen. Bilder und Angaben zu Familie und Alter werden dort als Möglichkeit zur Diskriminierung gesehen und bei Bewerbungen weggelassen.

Stattdessen sollten Sie auf Englisch auf jeden Fall Referenzen angeben. Deutsche Arbeitszeugnisse bringen Ihnen in einer englischen Bewerbung nicht viel. Vor allem in den USA werden frühere Arbeitgeber in der Bewerbung angegeben. Der neue Arbeitgeber kann diese kontaktieren, um ihn zu seinen Erfahrungen mit dem Bewerber zu befragen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: