Businesstipps Immobilien

Jahresrückblick 2009: Nießbrauch bei Immobilien

Lesezeit: 1 Minute Insbesondere bei der Übertragung von Immobilien mit Vermietung ist der Nießbrauch ein gerne gebrauchtes Gestaltungsinstrument. Allerdings sind auch hier, nicht zuletzt aufgrund der Änderungen durch die Erbschaftsteuerreform, mehrere Details zu beachten.

1 min Lesezeit
Jahresrückblick 2009: Nießbrauch bei Immobilien

Jahresrückblick 2009: Nießbrauch bei Immobilien

Lesezeit: 1 Minute

Bedeutung des Nießbrauchs

Das Bürgerliche Gesetzbuch definiert in § 1030 den Nießbrauch wie folgt: „Eine Sache kann in der Weise belastet werden, dass derjenige, zu dessen Gunsten die Belastung erfolgt, berechtigt ist, die Nutzungen der Sache zu ziehen (Nießbrauch).“

Man hat also das Recht eine Sache zu gebrauchen bzw. deren Früchte zu genießen, ohne dass man das zivilrechtliche Eigentum inne hat. Insbesondere bei Immobilien in der Vermietung ist daher der Nießbrauch von Bedeutung. Dies ist gerade auch aus steuerrechtlicher Sicht so, weil sich über den Nießbrauch auch Einkünfte verlagern lassen.

Beiträge zum Nießbrauch bei Immobilien:

Bildnachweis: Monster Ztudio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...