Businesstipps Steuern & Buchführung

Investitionsabzugsbetrag: Ansparabschreibung wird mit dem Jahresabschluss 2007 abgelöst

Die Unternehmenssteuerreform tritt zwar in weiten Teilen erst zum 01.01.2008 in Kraft. Aber schon für Ihren anstehenden Jahresabschluss 2007 müssen Sie Änderungen beachten: Der Investitionsabzugsbetrag ersetzt die Ansparabschreibung und zwar gilt dies schon für den Jahresabschluss 2007.

Investitionsabzugsbetrag: Ansparabschreibung wird mit dem Jahresabschluss 2007 abgelöst

Im Kern bleiben die Regelungen der Abschreibungsmöglichkeit auch in Zukunft erhalten (Sie können bis zu 40 Prozent der Kosten einer geplanten Anschaffung vorab geltend machen), doch birgt die Änderung insbesondere für Existenzgründer innerhalb der ersten 5 Jahre nach der Gründung Nachteile. Für sie entfallen sämtliche Privilegien, die bisher mit der Ansparabschreibung gewährt wurden.
Jetzt gilt für alle Unternehmen einheitlich, dass der Investitionsabzugsbetrag in Anspruch genommen werden darf, wenn das Betriebsvermögen höchstens 235.000 Euro (Bilanzierer) bzw. der Gewinn höchstens 100.000 Euro (Einnahmen-Überschuss-Rechner) beträgt. Er darf für höchstens für 3 Jahre gebildet werden. Wird die geplante Anschaffung nach dieser Frist nicht getätigt, wird der Abzug im Jahr der Bildung rückgängig gemacht. Die ursprünglich gezahlten Steuern müssen dann zurückgezahlt und ggf. sogar verzinst werden. Der neue Investitionsabzugsbetrag lohnt sich deshalb nur noch, wenn Sie die geplante Anschaffung auch wirklich tätigen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: