Businesstipps Personal

Integration von Glauben und Religion am Arbeitsplatz

Lesezeit: 2 Minuten Arbeitsschutz beginnt mit dem Schutz der Menschen in ihren Grundbedürfnissen. Ein Mensch fühlt sich sicher, wenn seine Grundbedürfnisse gestillt sind. Dazu gehört für viele Menschen ihr Glaube. Besonders in einer Zeit, die unsicher ist und viele von einer Krise sprechen, wird der Aspekt von Glaube und Religion immer wichtiger. Lesen Sie hier, wie Sie Religion und Arbeitsplatz verbinden können.

2 min Lesezeit

Integration von Glauben und Religion am Arbeitsplatz

Lesezeit: 2 Minuten

Die Ausübung von Religion gehört für die Menschen in vielen Kulturen zu ihrem Alltag. Warum nicht auch für uns Mitteleuropäer? In vielen Unternehmen herrscht oft eine ganz andere Kultur. Hier werden die Mitarbeiter in Arbeitsleistung und Kennzahlen definiert. Die sogenannten Arbeitskräfte werden strukturiert, standardisiert und in ihrer Leistung definiert. Der Mensch zählt hier nicht, sondern ausschließlich der Profit.

Ist der Gewinn einmal nicht so gut, damit die Aktionäre und Teilhaber befriedigt sind, so werden die Mitarbeiter einfach entlassen oder Werke zugesperrt. Ungeachtet dessen, dass viele Familien auf der Straße stehen und kein Einkommen mehr haben. Viele werden entwurzelt, da sie in eine andere Stadt, Land oder Gegend ziehen müssen. Wo bleibt hier der Schutz der Menschen?

Die Folgen von unternehmerischer Kurzsichtigkeit und fehlender Ethik:

  • Absinken von Motivation
  • Reduzierung der Arbeitsleidung
  • Psychische und seelische Störungen
  • Angst regiert das Unternehmen
  • Grabenkämpfe unter den Mitarbeitern
  • Schlechtes Arbeitsklima
  • Keine Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen
  • Sinkende Innovationskraft
  • Fehlende Visionen und keine Innovationskraft
  • Überforderte Mitarbeiter und Führungskräfte

Die Lösung: Mehr Glaube und Ethik im Unternehmen

Wenn Mitarbeiter das Gefühl haben, in einem Unternehmen gut aufgehoben zu sein, steigert das die Identifikation mit dem Arbeitsplatz und Leistungsbereitschaft und steigert die körperliche und geistige Gesundheit. Die meisten Menschen in Mitteleuropa gehören einer christlichen Konfession an. Unsere Verfassung und unsere Gesetze basieren auf den Werten des Christentums. Aber auch unsere Zuwanderer gehören irgendeiner Religion an.

Einige fortschrittliche und internationale Unternehmen in Europa haben das bereits erkannt und bieten ihren Mitarbeitern unter anderem einen eigenen Raum zur Ausübung ihrer Religion an. Nicht nur für Moslems – auch für Christen.

Wie Sie in Ihrem Unternehmen menschliche Grundwerte fördern:

  • Fördern Sie das Miteinander verschiedener Kulturen
  • Fördern Sie das Verständnis unter den Mitarbeitern verschiedener Herkunft
  • Schaffen Sie Verständnis und Aufklärung
  • Investieren Sie in Ihre Mitarbeiter
  • Schaffen Sie eigene ruhige Räume zur Ausübung von Religion ihrer Mitarbeiter
  • Besinnen Sie sich auf christliche und ethische Grundwerte in Ihrem Unternehmen.
  • Fördern Sie auch den privaten Kontakt Ihrer Mitarbeiter, beispielsweise durch gemeinsame Freizeitaktivitäten.

Zusammenfassung:

Lässt sich also Ihr Unternehmen durch die Integration von Religion und Glauben besser führen und führt zu zufriedenen Mitarbeitern? Fest steht: Ihre Mitarbeiter, also die Menschen welche in Ihrem Unternehmen arbeiten, haben ein Recht auf Wohlstand und Sicherheit. Das fängt schon durch die Berücksichtigung ihrer Kultur und ihres Glaubens an. Daher schadet es nicht, wenn Sie die oben angeführten Tipps einmal überdenken und entscheiden, ob diese auch für Ihr Unternehmen profitabel sind, um nachhaltig erfolgreich, innovativ, profitabel und sicher zu sein.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):