Businesstipps Personal

Insolvenzgeldumlage 2010

Lesezeit: < 1 Minute Seit Anfang 2009 ist die Insolvenzgeldumlage monatlich zusammen mit den Beitragsnachweisen zu erstatten. Damit ist sie seit Jahresanfang auch monatlich zu zahlen. Nun ist die voraussichtliche Insolvenzgeldumlage 2010 bekannt gegeben worden.

< 1 min Lesezeit

Insolvenzgeldumlage 2010

Lesezeit: < 1 Minute

Ab 1. Januar 2010 beträgt die Insolvenzgeldumlage 0,41 Prozent. Das geht aus dem Verordnungsentwurf des Bundesarbeitsministeriums hervor.

Insolvenzgeldumlage – Anstieg ab 2010
Die Insolvenzgeldumlage berechnet sich vom rentenversicherungspflichtigen Entgelt der Beschäftigten und betrug bislang im Jahr 2009 nur 0,1 Prozent. Durch die geplante Anhebung zum neuen Jahr 2010 würde sich der Beitrag mehr als vervierfachen.

Als Begründung für die starke Anhebung der Insolvenzgeldumlage wird die immense Zunahme von Firmenpleiten in der Wirtschafts- und Finanzkrise angeführt. Die Regierung rechne im kommenden Jahr mit 1,7 Milliarden Euro Ausgaben für das Insolvenzgeld. So hoch würden auch die Ausgaben für das laufende Jahr geschätzt. Da die bisherige Umlage für die Zahlungen bei weitem nicht mehr ausreiche, ist bei der Bundesagentur für Arbeit bereits ein Minus von knapp 1,1 Milliarden Euro entstanden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: