Businesstipps Steuern & Buchführung

Innovationen schützen

Lesezeit: < 1 Minute Die durch Innovationen realisierten Pioniergewinne werden häufig von Nachahmern zunichtegemacht. Zum Schutz seiner Innovationen stehen dem Pionier aber einige Möglichkeiten zur Verfügung.

< 1 min Lesezeit

Innovationen schützen

Lesezeit: < 1 Minute

Durch Forschungs- und Entwicklungsanstrengungen und der Entwicklung von neuen Produkten können innovative Unternehmen recht hohe Gewinne erwirtschaften. Diese durch Innovationen realisierten Pioniergewinne sind allerdings keineswegs sicher und werden häufig von frühzeitig eintretenden Nachahmern zunichtegemacht. Dem innovativen Pionier stehen allerdings einige Möglichkeiten zur Verfügung, mit der er seine Stellung in dem von ihm geschaffenen Markt langfristig verteidigen kann.

Patente und Marken zum Schutz von Innovationen

Ein Patentschutz ist möglich, wenn der Innovation des Pioniers ein Produkt oder ein Verfahren zugrunde liegt, dessen Neuheit auf einer technischen Erfindung beruht. Mit einem solchen Innovationsschutz hat der Patentinhaber das Recht, Dritte von der Nutzung der geschützten Erfindung auszuschließen oder Lizenzen zu vergeben.

Mit Marken lassen sich Produkte oder Dienstleistungen eines Unternehmens von denen eines anderen Unternehmens unterscheiden. Insofern stellen auch Marken eine Möglichkeit zur Sicherung von Innovationen dar.

Weitere Strategien zum Schutz von Innovationen

Zum Schutz von Innovationen kann der Pionier potenzielle Kunden und Absatzmittler bereits vor der Markteinführung des Neuprodukts gezielt informieren, um bereits vor der Markteinführung einen hohen Bekanntheitsgrad für das neue Produkt aufzubauen.

Ferner besteht die Möglichkeit, das Penetration Pricing einzusetzen, welches von einem preisempfindlichen Markt für die Innovation ausgeht und daher die Preise so niedrig wie möglich ansetzt. Auf diese Weise kann der Pionier relativ schnell ein hohes Absatzvolumen erreichen und hierdurch Stückkostenvorteile erzielen.

Demgegenüber setzt man beim sogenannten Skimming Pricing darauf, eine zeitweilige Monopolstellung auszunutzen. Mit anfänglich hohen und später dann fallenden Preisen wird hierbei versucht, jedes Zielmarktsegment mit größtmöglichem Nutzen abzuschöpfen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: