Businesstipps Unternehmen

In 9 Schritten den richtigen Logistik-Dienstleister finden

Lesezeit: 2 Minuten Um Kosten zu senken und wirtschaftlicher zu arbeiten, vergeben immer mehr Unternehmen bisher in Eigenregie erbrachte Transport- und Lageraufgaben an externe Logistik-Dienstleister. Doch Logistik-Dienstleister gibt es wie Sand am Meer – unterscheiden Sie gekonnt die Spreu vom Weizen.

2 min Lesezeit

In 9 Schritten den richtigen Logistik-Dienstleister finden

Lesezeit: 2 Minuten

Finden Sie den richtigen Logistik-Dienstleister
Beachten Sie: Günstige Preise und Konditionen sollten Sie keinesfalls als alleiniges Entscheidungskriterium zu Rate ziehen. Mindestens ebenso wichtig ist das Vertrauensverhältnis. Immerhin geben Sie Fremden internes Betriebs-Know-how in die Hände. In der Regel suchen Unternehmen ihren Logistik-Dienstleister über eine Ausschreibung.

Dieses Verfahren ist allerdings relativ arbeitsintensiv und entsprechend unbeliebt. Gehen Sie lieber schrittweise vor und machen Sie sich die Arbeit leichter. Mit diesen neun Schritten finden Sie den für Sie perfekten Logistik-Dienstleister:

1. Schritt
Legen Sie fest, welche Aufgaben zukünftig von einem Logistik-Dienstleister übernommen werden sollen. Beschreiben Sie, welche Effekte (Kosten-, Personaleinsparungen) Sie von dieser Outsourcing-Maßnahme erwarten und ob andere Abteilungen in diesen Vorgang eingebunden werden müssen.

2. Schritt
Bestimmen Sie gegebenenfalls mit dieser Abteilung relevante Kennziffern, mit denen Sie im Ausschreibungsprozess die einzelnen Bewerber vergleichen und bewerten können.

3. Schritt
Treffen Sie eine Vorauswahl. Alle Kandidaten müssen langjährige Erfahrung und beste Referenzen haben. Legte ein Logistik-Dienstleister Ihnen von sich aus eine Liste mit Referenzkunden und den entsprechenden Ansprechpartnern vor, können Sie dahinter getrost ein Pluszeichen machen.

4. Schritt
Starten Sie eine Voranfrage in Kurzform, in der Sie den Umfang der Logistik-Dienstleistung grob umreißen. Beachten Sie dabei: Der Logistik-Dienstleister muss zu Ihnen passen und nicht umgekehrt. Wenn jemand eine Voranfrage sofort mit einem Komplettangebot beantwortet, versucht er wahrscheinlich, den Verfahrensablauf zu umgehen und Sie zu überrumpeln. 5. Schritt
Nachdem Sie durch erneutes Sichten der Kandidaten die Spreu vom Weizen getrennt haben, beginnt die eigentliche Ausschreibungsphase. Bevor Sie allerdings mit Ihrem Logistik-Partner in spe ins Detail gehen, lassen Sie sich eine Vereinbarung unterschreiben. Vorsicht ist in diesem Fall tatsächlich die Mutter der Porzellankiste!

6. Schritt
Legen Sie in dieser Phase unbedingt auch die Kommunikationswege für den Logistik-Dienstleister fest. Bestehen Sie auf einen festen Ansprechpartner. Und wirklich nur einen einzigen. Viele Köche verderben auch hier den Brei.

7. Schritt
Achten Sie auf exakte Qualitätsangaben und nachvollziehbare Projektaussagen. Begnügen Sie sich nicht mit einem lapidaren Hinweis auf eine ISO-Zertifizierung des Dienstleisters. Das ist zwar viel, reicht in der Regel aber nicht aus.

8. Schritt
Geben Sie Termine vor. Und achten Sie peinlich genau auf deren Einhaltung. Termintreue ist in der Logistik-Branche nicht nur oberstes Gebot, es ist auch das beste Gütesiegel für einen Logistik-Dienstleister. Hält sich ein Bewerber bereits in der Ausschreibungsphase nicht an Termine, werfen Sie sein Angebot besten Gewissens in den Papierkorb.

9. Schritt
Sehen Sie sich um. Besuchen Sie die in Frage kommenden Unternehmen. Ihre eigenen Augen sind die besten Richter. Wie ist der bauliche Zustand der Firmengebäude, wie sind sie ausgestattet? Ist der Fuhrpark gut in Schuss? Achten Sie ebenfalls darauf, wie das Betriebsklima ist – reden die Angestellten miteinander?

Eine Firmenbesichtigung ist kein Betriebsausflug. Übermäßige Bewirtung ist eher fehl am Platz. Das Gleiche gilt natürlich auch in umgekehrter Richtung, wenn Sie den Logistik-Dienstleister zu sich einladen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: