Businesstipps

Ihre Mitarbeiter in einem Dankbrief würdigen

Lesezeit: 2 Minuten Unternehmen müssen oft auf äußere Umstände reagieren und sind in manchen Zeiten sehr auf die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter angewiesen. Dabei kann es auch oft zu schwierigen Einschnitten kommen, welche in bestimmten Phasen notwendig erscheinen, aber dennoch viel Arbeit und Mühe von Mitarbeitern abverlangen. In manchen Situationen sind die Vorgesetzten den Mitarbeitern daher sehr zum Dank verpflichtet und sollten diesen auch in Form eines Briefes zum Ausdruck bringen.

2 min Lesezeit

Ihre Mitarbeiter in einem Dankbrief würdigen

Lesezeit: 2 Minuten

Individuelle Vorlage für jeden Mitarbeiter

In einem Unternehmen zu arbeiten, bedeutet, jeden Tag Teamwork zu leisten. Führt die fleißige Arbeit zu einem positiven Ergebnis, so sind vorgesetzte Personen den Mitarbeitern in jedem Fall zum Dank verpflichtet. Über einen Dankbrief können Sie auch große Mengen an Mitarbeitern schriftlich würdigen.

Die Danksagung an einen größeren Kreis von Mitarbeitern kann in der Regel nie so persönlich geschehen, wie eine einzelne Person einer anderen Person dankt. Sie als Vorgesetzter können so in eine schwierige Situation gebracht werden, wenn Sie einem größeren Personenkreis Ihren Dank aussprechen wollen. Da gerade bei großen Unternehmen nicht jeder Mitarbeiter persönlich und individuell eine Danksagung erhalten kann, ist die Nutzung eines Briefes unabdingbar. Jedoch können auch in einem Brief wichtige Werte wie Vertrauen, Teamarbeit, Dankbarkeit und Unterstützung angemessen zum Ausdruck gebracht werden.

Vorteile der schriftlichen Danksagung

Der Vorteil eines Dankbriefs besteht darin, dass eine sorgfältige Wortwahl für eine angemessenen Danksagung möglich ist. Sie sollten in dem Brief nicht nur einen allgemeiner Dank zum Ausdruck bringen, sondern auch die gemeinsame Zusammenarbeit würdigen und das Teamgefühl stärken welche für ein Unternehmen besonders wichtig ist. Schon allein der Fakt, dass ein Vorgesetzter einem Mitarbeiter seinen Dank ausspricht, schafft eine hervorragende Arbeitsatmosphäre, die für neue Projekte ebenfalls genutzt werden kann.

Hinweise für die Formulierung

Bei der Formulierung der Briefe kann der Vorgesetzte aus zwei Möglichkeiten wählen. Die erste Möglichkeit wäre ein allgemeiner Brief ohne persönliche Anrede, mit einer allgemeinen Formulierung wie „ich danke allen Mitarbeitern“. Hier genügt in der Regel ein Brief mit Unterschrift, welcher entsprechend der Anzahl der Mitarbeiter vervielfältigt wird. Die andere Methode ist das Verfassen einer allgemeinen Vorlage, mit anschließendem Einsetzen einer direkten Ansprache jedes einzelnen Mitarbeiters. Diese Version ist besonders dann angebracht, wenn ein Unternehmen durch sehr schwere Zeiten gehen musste und jeder Mitarbeiter entsprechende Entbehrungen aufgenommen hat. Dies lässt sich natürlich auch in einer entsprechenden Ansprache oder Rede zum Ausdruck bringen. Nach solch einem Meeting kann dabei der Dankbrief genutzt werden, um den Dank noch einmal schriftlich zum Ausdruck zu bringen.

Ein Dankbrief für Unternehmen ist in der Regel dann angebracht, wenn besonders viele Mitarbeiter für ein und dieselbe Sache kämpfen. Darüber hinaus ist auch der persönlichen Kontakt von Unternehmensführung und Mitarbeitern sehr wichtig, um Situationen gemeinsam bewältigen zu können. Nur über die Zuverlässigkeit der gegenseitigen Hilfe lassen sich unterschiedliche Herausforderungen gemeinsam meistern. Ein Dankbrief bleibt als Formalität in vielen Situationen die geeignete Form, um entsprechende Situationen auch schriftlich zu begleiten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: