Businesstipps Personal

Horst Marburger: Wie Sie es vermeiden, für ältere Arbeitnehmer Beiträge zur Arbeitslosenversicherung zu bezahlen

Lesezeit: < 1 Minute Als Arbeitgeber bezahlen Sie grundsätzlich die Hälfte der Beiträge zur Arbeitslosenversicherung Ihrer Arbeitnehmer. Die andere Hälfte trägt Ihr Arbeitnehmer. Seit dem 1.1.2003 schreibt das Gesetz für bestimmte ältere Arbeitnehmer aber vor, dass sie zwar ihren eigenen Beitragsanteil zu bezahlen haben, der Arbeitgeber aber keine Beiträge übernehmen muss.

< 1 min Lesezeit

Horst Marburger: Wie Sie es vermeiden, für ältere Arbeitnehmer Beiträge zur Arbeitslosenversicherung zu bezahlen

Lesezeit: < 1 Minute
Haben Sie für einen bestimmten Arbeitsplatz mehrere Bewerber, dann können Sie Geld sparen, wenn Sie bei der Auswahl die nachfolgenden Kriterien berücksichtigen:

1. Ihr potenzieller Arbeitnehmer hat das 55. Lebensjahr vollendet.

2. Ihr Arbeitnehmer ist vor der Einstellung arbeitslos gewesen.

3. Ihr Arbeitnehmer begründet das Beschäftigungsverhältnis mit Ihnen erstmals.

Achtung:
Diese Vorschrift gilt nur für Beschäftigungsverhältnisse, die vor dem 1.1.2006 begründet werden. Die Vorschrift ist darüber hinaus nur dann anwendbar, wenn es sich bei Ihrer Teilzeitkraft nicht ohnehin um einen versicherungsfreien Beschäftigten handelt.

In einem solchen Fall sind überhaupt keine Beiträge zur Arbeitslosenversicherung zu bezahlen. Die Verpflichtung, Pauschalbeiträge für die Kranken- und Rentenversicherung zu bezahlen, gibt es hier nicht.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: