Businesstipps Recht

Holen Sie sich jetzt zu viel gezahlte Ökosteuer zurück

Lesezeit: < 1 Minute Viele Unternehmen, die dem produzierenden Gewerbe angehören und deshalb hohe Energiekosten haben, verschenken bei der Ökosteuer bares Geld. Sie könnten nämlich einen Großteil der von ihnen gezahlten Ökosteuer zurückholen. Darauf verweise das Bundeswirtschaftsministerium in einem aktuellen Schreiben.

< 1 min Lesezeit

Holen Sie sich jetzt zu viel gezahlte Ökosteuer zurück

Lesezeit: < 1 Minute
Holen Sie sich die Ökosteuer zurück
In seinem Schreiben (BMWi, Mitteilung vom 14. Juni 2007) teilt das Bundeswirtschaftsministerium mit, dass besonders Unternehmen mit hohem Strom-, Gas oder Heizölverbrauch von den Regelungen zur Ökosteuer profitieren können.
Damit Sie sich gezahlte Ökosteuern erstatten lassen können, muss Ihr Unternehmen im Besitz eines Erlaubnisscheins zum Bezug von steuerbegünstigtem Strom sein.

Antrag erfordert Mindestverbrauch
Diesen Erlaubnisschein stellt das örtlich zuständige Hauptzollamt aus. Weiter ist erforderlich, dass Ihr Unternehmen mehr als 25.000 Kilowatt-Stunden im Jahr verbraucht. Diese Voraussetzungen dürfte praktisch jedes Produktionsunternehmen „locker“ erfüllen. Die Folge ist eine kräftige Erstattung bereits gezahlter Ökosteuer.

Praxis-Tipp
Den Antrag für 2006 stellen Sie beim örtlich zuständigen Hauptzollamt. Die Antragsvordrucke können Sie zeitsparend aus dem Internet herunterladen (http://www.zoll.de – > Formularcenter).

Den Erstattungsantrag können Sie sogar dann stellen, wenn Ihnen für Ihr Unternehmen noch kein Erlaubnisschein vorliegt. Voraussetzung ist allerdings, Sie beantragen diesen Erlaubnisschein spätestens zusammen mit dem Erstattungsantrag.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: