Businesstipps Personal

Hilfreiche Tipps für die Offpage Optimierung

Lesezeit: 2 Minuten Die richtige Suchmaschinenoptimierung (engl. SEO) ist beim Onlinemarketing das A und O. Wer seine Webseite nicht den Erfordernissen der großen Suchmaschinen wie Google und Yahoo anpasst, hat in der heutigen Zeit kaum noch eine reelle Chance, auf den vorderen Rängen der Ergebnislisten zu landen. Zu einer Suchmaschinenoptimierung gehört neben der sogenannten Onpage-Optimierung auch die Offpage-SEO.

2 min Lesezeit

Hilfreiche Tipps für die Offpage Optimierung

Lesezeit: 2 Minuten

Offpage Optimierung ist ein wesentlicher Bestandteil der SEO. Unter diesem Begriff versteht man alle Aktivitäten, die außerhalb der eigenen Seite stattfinden. Im Wesentlichen geht es bei der Offpage Optimierung darum, auf fremden Webseiten Links zu platzieren, die auf die eigene Webseite verweisen.

Dabei sollte man in jedem Fall methodisch vorgehen – die großen Suchmaschinen haben in den vergangenen Jahren ihre Algorithmen immer weiter verfeinert, so dass es heute kaum mehr möglich ist, sich mit "Link Spamming" einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz zu verschaffen.

Insbesondere Google hat im Zuge der letzten Updates ("Panda" und "Penguin") die Regeln nochmals deutlich verschärft. Dies haben viele Webseitenbetreiber zu spüren bekommen, deren Seiten zuvor auf den vordersten Plätzen rangierten. Nicht wenige fanden sich nach dem Panda-Update auf den hinteren Rängen der Trefferlisten wieder. Um solch ein Desaster zu vermeiden, ist es nötig, von Anfang an hochwertige Links aufzubauen.

Webkataloge sind eine gute Linkquelle

Webverzeichnisse sind eine der vielen Optionen bei der Offpage-Optimierung. Auch wenn einige Online-Marketer behaupten, dass diese Form der Webseitenpromotion so gut wie tot sei, ist es noch immer hilfreich, seine Seite in einige der bedeutenden Verzeichnisse einzutragen. Zu den wichtigsten Webkatalogen im deutschsprachigen Bereich gehören "Web.de", "Bellnet", "Allesklar" und "Sharelook". Achten Sie darauf, dass der Eintrag in das Verzeichnis gratis ist – eine kostenpflichtige Variante lohnt sich nur in den seltensten Fällen.

Eine weitere Möglichkeit, die eigene Webseite zu promoten, ist "Yahoo Clever" (auch als "Yahoo Answers" bekannt). Hier können Sie auf unauffällige Weise für Ihre Webseite werben, indem Sie die dort gestellten Fragen auf kompetente Art und Weise beantworten. Platzieren Sie in einigen Ihrer Antworten einen Link in der Resource-Box. So bekommen Sie nicht nur wertvolle Backlinks, sondern bringen auch Besucher auf Ihre Webseite, die zu Ihrer Kernzielgruppe gehören.

Document Sharing – ein wenig beachtetes Instrument bei der Offpage Optimierung

"Document Sharing" ist eine Methode bei der Offpage-Optimierung, die kaum Beachtung findet – zu Unrecht, denn hier können nicht nur mehrere Links innerhalb eines Dokumentes platziert werden, man generiert auch qualifizierte Besucher. Wer ein Dokument zu einem bestimmten Thema herunterlädt, sucht in den allermeisten Fällen nach einer Lösung für ein Problem – dies ist genau die Gruppe von Leuten, die am Ende Ihre Produkte kaufen, wenn Sie ihnen eine Lösung anbieten.

Auch wenn die in den Dokumenten platzierten Links in einigen Fällen "nofollow" – Links sind, die keinen Pagerank weitergeben, tragen sie doch einiges zum Linkmix bei. Entgegen der Meinung vieler Webmaster sind diese Links nichts anderes als Empfehlungen, genau wie "nofollow"- Links.

Der einzige Unterschied zu "dofollow" – Links ist, dass hier kein "link juice" weitergegeben wird. Auch mit "nofollow" – Links läßt sich eine Menge erreichen – so sind zum Beispiel alle Links von Wikipedia "nofollow". Dennoch kann man mit solchen Links eine Webseite an die Spitze der Suchmaschinenresultate bringen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: