Businesstipps Personal

Heiserkeit und Stimmverlust im Beruf: Diese Rezepte helfen

Lesezeit: 2 Minuten Heiserkeit und Stimmverlust kann für Sie sehr gefährlich werden. Besonders wenn Sie Sprecher, Moderator, Sänger, Verkäufer oder Callcenter Agent sind oder einfach beruflich viel sprechen müssen. Durch die ständige Beanspruchung der Stimme kann es zu einer Schädigung der Stimmbänder kommen. Welche Rezepte Ihnen helfen, erfahren Sie in diesem Artikel.

2 min Lesezeit
Heiserkeit und Stimmverlust im Beruf: Diese Rezepte helfen

Heiserkeit und Stimmverlust im Beruf: Diese Rezepte helfen

Lesezeit: 2 Minuten

Wenn Sie einen sprechenden Beruf ausüben, dürfen Sie nie vergessen, dass Ihre Stimme Ihr Kapital ist. Sind Sie ohne Stimme, können Sie sich nicht mehr durch Sprechen mitteilen. Heiserkeit und Stimmverlust können sehr gefährlich werden. Besonders wenn diese über mehrere Tage anhält. Das kann zur Schädigung Ihrer Stimmbänder führen, die nicht wieder gutzumachen ist.

Was Sie sofort tun können:

Zunächst ist die Schonung Ihrer Stimme angesagt. Nicht zu laut sprechen, Ärger aus dem Weg gehen und nicht zu lautstark werden. Trinken Sie keine kalten oder heißen Getränke, keinen Alkohol und nicht rauchen.

Halten Sie auch im Sommer Ihren Hals mit einem Halstuch oder Schal warm. Lassen Sie die Räume in denen Sie sich aufhalten nicht zu stark abkühlen und vermeiden Sie Zugluft.

Rezepte für Ihren Hals zum Gurgeln:

  • Salbeitee: Nehmen Sie zwei Esslöffel Salbeiblätter auf einen
    halben Liter Wasser. Bringen Sie es zum Kochen und lassen Sie es zehn Minuten ziehen. Dann abseihen und lauwarm werden lassen. Dann damit gurgeln.
  • Eibischtee: Nehmen Sie einen Esslöffel Eibischwurzel und
    geben Sie diese in einen Viertelliter kaltes Wasser. Lassen Sie das
    Ganze eine Stunde ziehen und seihen Sie es ab. Anschließend erwärmen und damit gurgeln.
  • Aloe-Vera-Saft: Dieser eignet sich hervorragend zum Gurgeln. Ein sechzehntel Liter genügt.
  • Australisches Teebaumöl: Geben Sie in ein Glas warmes Wasser fünf bis zehn Tropfen davon und gurgeln Sie damit. Dann wieder ausspucken.

Praktische Hausrezepte gegen Heiserkeit und Stimmverlust

  • Dunst zur Inhalation: Dieses Rezept ist besonders wirksam, da es direkt auf die Schleimhäute wirkt. Lösen Sie hundert Gramm Salz in einem Liter heißem Wasser auf. Dann halten Sie Ihren Kopf über das Gefäß und nehmen ein Handtuch und legen es über Ihren Kopf. Atmen Sie die aufsteigenden Dämpfe zehn Minuten ein.
  • Spray für unterwegs: In der Apotheke sind auch Inhalationssprays mit reinem Salzwasser bzw. Solelösung erhältlich. Damit können Sie sich mehrmals am Tage in den Mund sprühen.
  • Zwiebelwasser: Nehmen Sie eine große Zwiebel und schneiden Sie diese in Scheiben. Übergießen Sie diese in einem Suppenteller mit lauwarmem Wasser und lassen Sie es ein paar Stunden stehen. Nehmen Sie die Zwiebelstücke dann heraus und gurgeln Sie damit. Das ist das Geheimrezept von vielen Sängern.
  • Quarkwickel: Auf ein feuchtes Tuch tragen Sie ganz dick einen zimmerwarmen Quark auf. Legen Sie dieses Tuch mit der Quarkseite auf Ihren Hals und wickeln Sie noch ein Tuch darüber. Lassen Sie das ganze über Nacht einwirken.
  • Das verblüffende Bauernrezept mit dem Bratapfel: Bereiten Sie drei Bratäpfel vor und verspeisen Sie diese ganz langsam. Natürlich müssen Sie lauwarm sein. Keiner weiß, warum es wirkt- aber es funktioniert! Man vermutet, dass beim Erhitzen des Apfels Enzyme entstehen, die sehr wirksam sind.

Bildnachweis: fizkes / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: