Businesstipps Steuern & Buchführung

Handwerkerrechnungen: Neue Möglichkeiten zur Steuerersparnis

Lesezeit: < 1 Minute Zu 20% bis zur Höhe von 3.000 Euro im Jahr können Sie Handwerkerrechnungen ab Januar geltend machen, was somit bis zu 600 Euro Abschlag auf die Steuerschuld ergibt. Das gilt aber nur für Arbeitsleistungen. Nicht absetzbar sollen die Kosten für verarbeitetes Material bleiben.

< 1 min Lesezeit

Handwerkerrechnungen: Neue Möglichkeiten zur Steuerersparnis

Lesezeit: < 1 Minute
Es kann sich folglich für Sie rechnen, wenn Handwerker die Arbeitskosten höher als sonst ansetzen. Im Gegenzug wird Ihnen ein Preisnachlass bei den Materialkosten gewährt. Zahlen Sie aber nicht in bar. Sie müssen dem Finanzamt Rechnung und Überweisungsbeleg vorlegen und zwei Jahre lang aufbewahren.

Auch Renovierungen oder Reparaturen, die schon durchgeführt wurden, kommen noch in Betracht. Unter der Voraussetzung, dass die Rechnungen noch offen sind und Sie diese erst im Jahr 2006 begleichen. 

Die Absetzbarkeit dürfte Ihnen bei sämtlichen Service- und Reparaturmaßnahmen gewährt werden. Auch der Einbau neuer Fenster, Heizungen oder Fußböden dürfte dann absetzbar sein.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: