Businesstipps Marketing

Handschriftlich Werbung machen – so geht’s

Lesezeit: < 1 Minute Welchen Brief würden Sie eher öffnen? Den mit der handgeschriebenen oder der aufgedruckten Adresse? Die Mehrheit würde den handbeschriebenen Umschlag öffnen – nutzen Sie diese Erkenntnis für Ihre Werbung. So "schreiben" Sie ohne Mühe tausende Werbebriefe per Hand.

< 1 min Lesezeit
Handschriftlich Werbung machen – so geht's

Autor:

Handschriftlich Werbung machen – so geht’s

Lesezeit: < 1 Minute

Das E-Mail-Postfach quillt ohnehin schon über, aber auch aus dem „realen“ Briefkasten kommt einem meistens die Post entgegen gefallen. Viele Umschläge kann man direkt als Werbung identifizieren – diese werden erst einmal zur Seite gelegt oder gleich im Papierkorb entsorgt. Zwischendurch taucht jedoch ein handschriftlich beschriebener Umschlag auf, also richtig handbeschrieben, nicht nur auf Handschrift gemacht.

Ihre Neugierde ist geweckt. Sie öffnen den Umschlag.

Viele Studien zeigen, dass persönliche Briefe mit Interesse geöffnet
werden. Das wünschen Sie sich natürlich auch für Ihre Werbung –
verschicken Sie deshalb individuell gestaltete handschriftliche Briefe,
die auch in einer Flut von Briefen sofort auffallen.

Wie das möglich ist?

Das holländische Unternehmen Printpersonal bietet eine Software an, mit der Sie Ihre eigene Handschrift erfassen und so auch für große
Briefauflagen verwenden können. Tausende Empfänger erhalten von Ihnen
einen handschriftlichen Brief, dabei hat jeder den Eindruck, dass der
Brief nur an ihn oder zumindest an wenige Kunden gegangen ist.

Eigene Handschrift oder fremde wählen

Sie haben eine Sauklaue, die für einen Werbebrief ungeeignet ist? Auch für Sie gibt es eine Lösung: Wählen Sie einfach eine Schrift aus dem Katalog aus. Sie können sogar nach Zielgruppe suchen. Soll es eine männlich-dynamische Schrift sein oder eine kindlich-ungelenke?

Die angebotenen Schriften sind echte Handschriften und wurden erst im Nachhinein mit dem Computer bearbeitet, ein Blick auf die Schriften lässt auch deutlich erkennen, dass es sich hier um echte Handschriften handelt.

Das perfekte Drumherum

Handgeschriebene Werbebriefe wirken durch die persönliche Note – sorgen Sie auch für einen entsprechenden Rahmen:

  • Verwenden Sie keinen Fensterumschlag, lassen Sie stattdessen den Umschlag handschriftlich bedrucken.
  • Verzichten Sie auf den unpersönlichen Freistempler, kleben Sie echte Briefmarken drauf. Fertig ist Ihre handgeschriebene Werbung!

Bildnachweis: tortoon / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: