Arbeit & Beruf Businesstipps

Gute Gesprächsführung: So äußern Sie Kritik effektiv und konstruktiv

Lesezeit: < 1 Minute In modernen Unternehmen ist es Teil der Mitarbeiterführung: das Kritikgespräch. Doch viele Führungskräfte zerstreiten sich mit ihren Mitarbeitern, weil sie Kritik nicht konstruktiv anbringen. Ihnen muss das nicht passieren. Wenn Sie die folgenden Regeln einhalten:

< 1 min Lesezeit

Autor:

Gute Gesprächsführung: So äußern Sie Kritik effektiv und konstruktiv

Lesezeit: < 1 Minute

1. Regel guter Gesprächsführung: Äußern Sie Ihre Kritik offen!
Reden Sie nicht um den heißen Brei herum. Sagen Sie im Mitarbeitergespräch offen und ehrlich, was Ihnen an der Leistung des Kollegen missfallen hat. "Ich hatte das Gefühl, dass uns Ihr flapsiges Auftreten gegenüber unserem Geschäftspartner einen Vertragsabschluss gekostet hat!"

2. Regel guter Gesprächsführung: Betonen Sie das gemeinsame Interesse!
Kritik auszuüben hat nicht das Ziel, im Mitarbeitergespräch den Kollegen persönlich niederzumachen. Mit dem folgenden Satz können Sie beruhigen: "Bitte nicht falsch verstehen. Ich denke im Interesse der Firma. Und wenn es der gut geht, geht es uns allen gut! Deswegen meine Kritik."

3. Regel guter Gesprächsführung: Akzeptieren Sie Stärken!
Machen Sie das Verhalten Ihres Mitarbeiters nicht generell schlecht. Betonen Sie seine Stärken. "Ich weiß, dass Ihre lockere Art uns auch schon viele Kunden gebracht hat. Nur funktioniert das nicht immer!"

4. Regel guter Gesprächsführung: Geben Sie Ihrem Mitarbeiter Raum, sich zu äußern!
Nachdem Sie im Mitarbeitergespräch Ihre Kritik angebracht haben, sollten Sie Ihrem Kollegen die Möglichkeit geben, seine Position darzulegen. "Meinen Sie, dass ich mit meiner Sichtweise falsch liege? Haben Sie da einen anderen Eindruck oder vielleicht sogar etwas vom Kunden direkt gehört?" Das gehört zur guten Mitarbeiterführung: Der Angesprochene fühlt sich ernst genommen und nicht generell verurteilt.

5. Regel guter Gesprächsführung: Formulieren Sie gemeinsame Ziele!
Strecken Sie die Hand aus und machen Sie ein Gesprächsangebot für die Zukunft: "Mein Vorschlag: Bevor wir wieder zusammen ins Kundengespräch gehen, legen wir gemeinsam die Strategie fest. Dann ersparen wir uns solche unangenehmen Situationen wie diese hier. Was halten Sie davon?" In einem guten Mitarbeitergespräch ist es ein wesentliches Element: Der Kollege merkt, dass auf seine Meinung Wert gelegt wird.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: