Businesstipps Unternehmen

Grundsätze und Spielregeln im Unternehmensalltag

Lesezeit: 2 Minuten Wie schon bei den Werten finden Sie häufig Grundsätze bzw. Prinzipien als "Spielregeln" an vielen Stellen im öffentlichen oder auch privaten Leben, so auch im Unternehmen. Bestimmte Grundsätze im Unternehmen haben eine nicht zu unterschätzende Bedeutung, wie Ihnen dieser Artikel beschreibt.

2 min Lesezeit
Grundsätze und Spielregeln im Unternehmensalltag

Grundsätze und Spielregeln im Unternehmensalltag

Lesezeit: 2 Minuten

Grundsätze: Historische Urgesteine

Eine der Urformen wichtiger gesellschaftlicher bzw. religiöser Grundsätze bzw. Prinzipien finden Sie in den 10 Geboten. Alle Religionen leben erst durch solche Grundsätze oder Gebote, egal wie sie bezeichnet werden.

Im gesellschaftlichen Leben sind Verhaltenscodices, aber auch Richtlinien, Gesetze, Normen oder Spielregeln weitere Formen solcher Grundsätze, denen eine besondere Bedeutung zukommt. Das hat durchaus seine Berechtigung!

Klare Orientierung durch eindeutige Regeln

Grundsätze und Prinzipien im Unternehmen helfen, bestimmte Themen abzugrenzen und genauer zu beschreiben, was inhaltlich wozu wie gemeint ist. Dadurch geben sie uns eine gewisse Grundorientierung, was in welchen Situationen wichtig ist, damit Sie und andere Menschen sich entsprechend auf Inhalte, deren Botschaften und Appelle einstellen können.

Oft genug stellen wir im Unternehmensalltag fest, dass in Unternehmen gar keine oder zu dürftige Grundsätze bezüglich wichtiger Ziele, Themen, Orientierungen und der Zusammenarbeit vorhanden sind bzw. Grundsätze zu wenig Beachtung finden. Es wird wie selbstverständlich davon ausgegangen, dass jeder im Unternehmen unmissverständlich weiß, was wie wozu gemeint ist. Dem ist nicht so!

Missverständnisse und Meinungsverschiedenheiten vermeiden

Durch eine solche Einstellung entstehen nicht selten Diskrepanzen, Streitereien, Meinungsverschiedenheiten sowie haufenweise Missverständnisse. Allesamt eindeutige Motivationsbremsen und damit Erfolgsblocker!

Interpretationsspielräume werden geschaffen bzw. offengelassen. Jeder legt sein Verständnis auf seine Weise aus und bewertet damit eher spekulativ.

Wirkung auf Einstellung und Verhalten

Grundsätze bewirken dagegen immer eine positive Kalibrierung der Einstellung, Ihrer eigenen übrigens ebenso wie derjenigen Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter!

Das wiederum beeinflusst Ihr eigenes Verhalten und das Ihrer Mitarbeiter in Bezug auf die Auslegung und Interpretation der behandelten Themen. Nutzen Sie also Ihre Chance, Ihre Grundsätze, Prinzipien oder „Spielregeln“ im positivsten Sinne für Ihr Unternehmen zu formulieren und einzusetzen!

Gute Führungskräfte kennen die Bedeutung von Grundsätzen und Spielregeln

Für Sie als verantwortliche Führungskraft ist also wichtig, dass Sie Ihre eigenen Grundsätze haben, beispielsweise für die Information und Kommunikation Ihrer Unternehmensziele, für den alltäglichen Umgang miteinander, Ihr Verständnis von Teamarbeit, Projektorganisation oder die Aus- und Weiterbildung in Ihrem Verantwortungsbereich, das Kostenmanagement oder die Budgetorientierung und -Einhaltung.

Auch in der Zusammenarbeit mit Ihren Kollegen bzw. Mitarbeitern, für die Kooperation mit Lieferanten oder anderen Geschäftspartnern helfen Ihnen Grundsätze dadurch, indem Sie diese berechenbarer und transparenter gestalten.

An definitiv formulierten, verabschiedeten Grundsätzen, die natürlich entsprechend kommuniziert werden, können Sie, Ihre Mitarbeiter aber auch Ihre Geschäftspartner sich gezielt orientieren und sich bei Unstimmigkeiten jederzeit auf sie berufen. Das alleine ist schon sehr bedeutend und bei weitem nicht selbstverständlich!

Grundsätze aktiv anwenden

Grundsätze sind aber nicht nur dazu da, sie einfach aufzustellen und allenfalls noch zu kommunizieren. Ihre Wirkung entfaltet sich erst mit der tatsächlichen Umsetzung.

Um damit wirklich Erfolg zu haben, bedarf es sichtbarer, für alle Beteiligten nachvollziehbarer und erlebbarer Handlungen. Entscheidend ist und bleibt, solche „Spielregeln“ vorzuleben, vorzumachen und damit inhaltlich erlebbar zu verkörpern. Alleine die Tatsache, Grundsätze zur Orientierung zu haben, unterscheidet Sie und Ihr Unternehmen bereits von den meisten Ihrer Marktbegleiter!

Einfach damit anfangen

Grundsätze oder „Spielregeln“ machen Sinn! Machen Sie sich die Vorteile zunutze und gehen Sie dabei wie folgt vor:

  1. Schreiben Sie zuerst Ihre spontanen Gedanken hierzu auf!
  1. Beginnen Sie mit ersten „Brutto“- Formulierungen Ihrer eigenen „Spielregeln“!
  1. Feilen Sie diese sprachlich nach und nach ab!
  1. Lassen Sie sich Zeit, damit Ihr Verständnis dazu reifen kann und Sie souverän mit diesem Thema umgehen können!
  1. Stellen Sie die Endversion Ihren Mitarbeitern zur Diskussion vor!
  1. Überarbeiten Sie diese anschließend noch einmal und verabschieden sie!
  1. Integrieren Sie das Resultat nach und nach in alle Unternehmensbereiche!
  1. Pflegen Sie ruhig eine lebendige Kommunikation darüber, zum Beispiel auch im Rahmen der Jahresplanung!

Freundliche Grüße aus Krefeld und viel Erfolg bei der Umsetzung wünscht Ihnen

Theo van der Burgt

Bildnachweis: djile / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: