Businesstipps Marketing

Grundregeln für eine erfolgreiche Krisen-PR

Lesezeit: < 1 Minute Eine negative Schlagzeile in der Presse, unvorhergesehene Geschäftsentwicklungen oder auch Unfälle und Missmanagement führen dazu, dass soziale Einrichtung oder Organisation in der Öffentlichkeit in ein schlechtes Licht geraten. Um die Folgen für Ihre Einrichtung zu mindern, müssen Sie als Führungskraft lernen, Krisensituation einzuschätzen und zu bewältigen.

< 1 min Lesezeit

Grundregeln für eine erfolgreiche Krisen-PR

Lesezeit: < 1 Minute
Kommt es zu einer Krisensituation, sollten Sie nicht zögern und handeln, indem Sie eine erfolgreiche Krisen-PR durchführen. Folgende Grundregeln sollten Sie dabei beachten:
  1. Setzen Sie Prioritäten. Krisen haben immer Vorrang!
  2. Krisen erfordern schnelles Handeln – nehmen Sie sich trotzdem genügend Zeit, um Ihr Vorgehen zu überdenken.
  3. Verfallen Sie nicht in "blinden Aktionismus", sondern entwickeln Sie eine Strategie, um die Krise erfolgreich zu meistern.
  4. Vertuschen Sie nichts. Glaubwürdigkeit ist das höchste Gut für einen sozialen Anbieter!
  5. Versuchen Sie die Berichterstattung über die Krise mitzubestimmen. Gehen Sie nicht auf Tauchstation. Nichts verschweigen, sondern aktiv kommunizieren!
  6. Legen Sie jedes Wort, das Sie öffentlich sagen, vorher auf die Goldwaage. Urteilen Sie nicht, mutmaßen Sie nicht, sondern bleiben Sie bei den Fakten.
Achten Sie darauf, dass Sie in der Krisensituation keine zusätzlichen Fehler machen, die die Situation noch verschlimmern. Mehr hierzu erfahren Sie in der kommenden Woche.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: