Businesstipps Personal

Gewalt und sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Lesezeit: 1 Minute Sexuelle Belästigung und Gewalt in Betrieben ist eines der größten Probleme unserer Zeit. Weltweit nimmt die Gewalt in den Unternehmen immer mehr zu. Körperliche Gewalt, sexuelle Belästigung, Mobbing und Einschüchterung sind die Schlagworte. Was Sie dagegen in Ihrem Unternehmen tun können, erfahren Sie hier.

1 min Lesezeit
Gewalt und sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Gewalt und sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Lesezeit: 1 Minute

Definition von Gewalt am Arbeitsplatz durch die Internationale Arbeitsorganisation (ILO): Gewalt am Arbeitsplatz ist eine Handlung, eine Begebenheit oder ein von angemessenem Benehmen abweichendes Verhalten, wodurch eine Person im Verlauf oder in direkter Folge ihrer Arbeit schwer beleidigt, bedroht, verletzt, verwundet wird.

Wie Sie gegen Gewalt und Belästigung am Arbeitsplatz vorgehen können:

  • Sorgen Sie für Aufklärung, Enttabuisierung und Bewusstseinsbildung, damit das Auftreten von Übergriffen am Arbeitsplatz sofort gemeldet wird.
  • Erstellen Sie ein klares Bekenntnis zu einer Kultur der Gewaltfreiheit im Betrieb und leben Sie es vor.
  • Teilen Sie die Verantwortlichkeiten dezentral und klar auf, sodass auftretende Probleme leichter erkannt werden und Lösungen gefunden werden können.
  • Anerkennen Sie das Engagement Ihrer Mitarbeiter an und pflegen Sie einen wertschätzenden Umgang in Ihrem Unternehmen.
  • Beteiligen Sie Ihre Mitarbeiter an Entscheidungsprozessen und pflegen Sie eine soziale, ehrliche Kommunikation zwischen den Arbeitnehmern und Vorgesetzten.
  • Bieten Sie eine leicht zugängliche Beratung und Unterstützung durch Arbeitspsychologen an.
  • Schulen Sie Ihre Mitarbeiter, wie sie professionell mit Belästigung und Gewalt im Job umgehen können. Ein Konfliktbewältigungstraining zu absolvieren ist in vielen Betrieben sehr hilfreich.
  • Instruieren Sie Ihre Arbeitnehmer genau darin, welche Schritte zu setzen sind, wenn sie von Gewalt betroffen sind. Unterstützen Sie auch die Betroffenen durch die Bereitstellung einer juristischen Beratung.
  • Gestalten Sie das Arbeitsumfeld so, damit Gewalt verhindert werden kann. Das beginnt mit einer freundlichen Gestaltung von Räumen bis hin zu einer guten Ausleuchtung von Betriebswegen.

Schaffen Sie eine Anlaufstelle in Ihrem Unternehmen, damit sich Betroffene an vertrauensvolle kompetente Personen wenden können. Somit können Sie sicherstellen, dass Gewalt und Belästigung am Arbeitsplatz sofort gemeldet und aufgearbeitet werden können.

Bildnachweis: Kaspars Grinvalds / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: