Businesstipps Personal

Gesundheitsgefahren bei der Herstellung von Lebensmitteln

Lesezeit: 2 Minuten Menschen, die in der Lebensmittelproduktion arbeiten, müssen ein großes Augenmerk auf Sauberkeit und Hygiene halten. Nicht nur die Lebensmittel müssen unter hygienischen Bedingungen hergestellt werden, sondern auch die Gesundheit der Beschäftigten gilt es zu schützen. Auf was Sie dabei besonders achten müssen, erfahren Sie hier.

2 min Lesezeit

Gesundheitsgefahren bei der Herstellung von Lebensmitteln

Lesezeit: 2 Minuten

Unsere Lebensmittel bestehen aus vielen Zusatzstoffen und Backhilfsmittel. Diese können unter Umständen zu schweren Allergien und Unverträglichkeiten führen. Wir müssen nicht nur beim Kauf und Verzehr von Lebensmitteln besonders auf die Inhaltsstoffe achten, es können auch schon bei der Verarbeitung und Herstellung von Lebensmittel Allergien und Beeinträchtigungen vorkommen.

Zusätzlich ist es ausgesprochen wichtig, dass die Personen, welche unmittelbar mit Nahrungsmitteln bei der Herstellung in Berührung kommen, keine Krankheiten und Keime übertragen dürfen. Dabei ist besonders auf den Gesundheitsschutz zu achten.

Welche Krankheitsquellen Gefahren verursachen können:

Aufgewirbelte Stäube

können Allergien, Asthma und Bronchitis auslösen. Staub im Lebensmittelbereich kommt bei Rührwerken und Einstauben in die Luft. Der eingeatmete Feinstaub gelangt über die Lunge in den Organismus. Dabei kann es zu unangenehmen und gefährlichen körperlichen Reaktionen kommen.

Chemische Stoffe in Lebensmitteln

spielen zwar eine wichtige Rolle in der Lebensmittelproduktion und bei der Konservierung von Lebensmitteln, jedoch kann die Ansammlung solcher Stoffe im Körper mit der Zeit zu schweren gesundheitlichen Schädigungen führen.

Reinigungsmittel und Desinfektionsmittel

Sauberkeit ist höchstes Gebot im Lebensmittelbereich. Deshalb müssen in regelmäßigen Abständen die Arbeitsbereiche und Maschinen gereinigt werden. Diese können ohne geeignete persönliche Schutzausrüstung zum Beispiel zur Schädigung der Haut führen.

Pilzsporen und Bakterien in der Atemluft

Bei der Herstellung von Salami wird ein künstliches Schimmelpilzwachstum hervorgerufen. Aber auch bei anderen Lebensmitteln wie zum Beispiel der Edelschimmelkäse wird Schimmel verwendet. Manchmal entsteht Schimmel auch unbeabsichtigt, wie im feuchten Mauerwerk oder bei ungenügender Reinigung. Kommen diese Schimmelsporen in die Atemluft oder auf andere Lebensmittel, kann das zu Krankheiten führen.

Explosionsgefahr durch abgelagerte Stäube an Arbeitsplätzen und in Silos

Lebensmittel- Feinstaub kann sich leicht entzünden. Besonders in Silos oder Behältern wo zum Beispiel Mehl gelagert wird. Eine Explosion kann daher verheerende Folgen haben.

Wie Sie Gesundheitsgefahren in der Lebensmittelproduktion vermeiden:

Weiterführende Links:

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: