Businesstipps

Gesetzentwurf: Mindeststammkapital für GmbHs soll auf 10.000 Euro sinken

Lesezeit: < 1 Minute Die Bundesregierung will die Rechtsform GmbH für kleinere Unternehmen interessanter machen. Dafür soll das Mindeststammkapital, das Gesellschafter zur Gründung aufbringen müssen, von 25.000 Euro auf nur noch 10.000 Euro abgesenkt werden.

< 1 min Lesezeit

Gesetzentwurf: Mindeststammkapital für GmbHs soll auf 10.000 Euro sinken

Lesezeit: < 1 Minute
So sieht es ein Entwurf eines Gesetzes zur Neuregelung von Mindeststammkapital der GmbH vor. Das Stammkapital ist der Betrag, auf den die Haftung der Gesellschafter beschränkt ist, daher der Name "Gesellschaft mit beschränkter Haftung".

Weniger erfreulich zum Thema Mindeststammkapital ist die zweite Neuerung: Laut Gesetzentwurf soll die Höhe des Stammkapitals einer GmbH sowie die davon eingezahlte Summe auf den Geschäftsbriefen veröffentlicht werden.

Tipp: Wenn Sie planen, eine GmbH zu gründen, sollten Sie damit noch warten. Die Bundesregierung hat einen weiteren Gesetzentwurf zum GmbH-Recht angekündigt. Darin soll die Haftung der Gesellschafter neu geregelt werden. Zu erwarten ist, dass die Haftung gegenüber dem heutigen Stand verschärft wird. Solange das aber nicht geklärt ist, ist auch ungewiss, ob sich eine GmbH-Gründung für Sie lohnt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: