Businesstipps Existenzgründung

Geschäftsideen: Deutsch-polnische Preisagentur

Lesezeit: < 1 Minute Der EU-Erweiterung sei Dank: Mit einem Startkapital von 700 Euro verwirklichte Maciej Preihs seine Geschäftsidee. Er gründete in Frankfurt (Oder)eine deutsch-polnische Preisagentur. Die Kunden des Unternehmers sparen nicht nur bei Benzin, Kleidung und Zigaretten – auch Möbelhäuser, Baumärkte oder Auto-Werkstätten bieten ihre Dienstleistungen oder Produkte oft preiswerter an als in Deutschland.

< 1 min Lesezeit

Geschäftsideen: Deutsch-polnische Preisagentur

Lesezeit: < 1 Minute
"Da ich direkt an der polnischen Grenze wohne, hatte ich die Idee, eine Einkaufsberatung für Deutsche aufzubauen", erklärt der gebürtige Warschauer im Interview mit "Die Geschäftsidee". Die Idee funktioniert so: Ruft ein Kunde an, macht der polnische Gründer innerhalb von zwei bis drei Tagen ein unverbindliches Preisangebot. Dazu kontaktiert der Händler in Grenznähe, recherchiert im Internet und liest Fachzeitschriften. Danach ruft er den Kunden an und nennt die Preisspanne. Bei einer Zusage  erhält der Kunde eine Liste mit den Adressen der polnischen Geschäfte, die genauen Preise und eine detaillierte Anfahrtsskizze. Bei Warenwerten von unter 1.000 Euro nimmt Preihs eine Provision von 25 Euro, darüber 50 Euro.
"Da ich direkt an der polnischen Grenze wohne, hatte ich die Idee, eine Einkaufsberatung für Deutsche aufzubauen", erklärt der gebürtige Warschauer im Interview mit "Die Geschäftsidee". Die Idee funktioniert so: Ruft ein Kunde an, macht der polnische Gründer innerhalb von zwei bis drei Tagen ein unverbindliches Preisangebot. Dazu kontaktiert der Händler in Grenznähe, recherchiert im Internet und liest Fachzeitschriften. Danach ruft er den Kunden an und nennt die Preisspanne. Bei einer Zusage  erhält der Kunde eine Liste mit den Adressen der polnischen Geschäfte, die genauen Preise und eine detaillierte Anfahrtsskizze. Bei Warenwerten von unter 1.000 Euro nimmt Preihs eine Provision von 25 Euro, darüber 50 Euro.

Der EU-Erweiterung sei Dank: Mit einem Startkapital von 700 Euro verwirklichte Maciej Preihs seine Geschäftsidee. Er gründete in Frankfurt (Oder)eine deutsch-polnische Preisagentur. Die Kunden des Unternehmers sparen nicht nur bei Benzin, Kleidung und Zigaretten – auch Möbelhäuser, Baumärkte oder Auto-Werkstätten bieten ihre Dienstleistungen oder Produkte oft preiswerter an als in Deutschland.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: