Businesstipps Existenzgründung

Geschäftsidee im Internet: Die Imagereparatur

Lesezeit: < 1 Minute Diese Geschäftsidee trifft im Internet auf einen Trend, nämlich die Wiedererlangung der Anonymität. War es vor kurzer Zeit noch angesagt, sich auf Internetseiten mit möglichst vielen persönlichen Daten umfassend darzustellen, so folgt nun das böse Erwachen.

< 1 min Lesezeit

Geschäftsidee im Internet: Die Imagereparatur

Lesezeit: < 1 Minute

Die Wiedererlangung der Anonymität ist das Ziel, denn nicht alles, was jemand in den letzten Jahren über sich im Internet zugänglich gemacht hat, möchte er heute noch in der Öffentlichkeit präsentiert wissen.

Die nun unerwünschten Daten aller Art schnell und zuverlässig aus dem Internet zu tilgen, diese Geschäftsidee ließ im Rahmen des veränderten Nutzerverhaltens nicht lange auf sich warten. Zu den ersten Dienstleitungsfirmen dieser Art gehört Reputation Defender, das ursprünglich in den USA gestartet wurde, aber auch bereits in Deutschland operiert.

Diese Geschäftsidee hat im Internet einen neuen, rasch wachsenden Markt eröffnet. Die Firmen gehen dabei nach einem einfachen Prinzip vor: Sie durchsuchen das Internet nach Daten (beispielsweise Fotos oder Texte wie Foreneinträge) des Auftraggebers. Anschließend werden die Daten auf Wunsch des Kunden von Fachleuten gelöscht.

Die Gebühren für den Imagereparaturservice sind gestaffelt: Die Suche kostet 9,95 US-Dollar, das Löschen 29,95 US-Dollar. Das Preisniveau einzelner Anbieter (MyOn-ID oder Deinguterruf.de) ist vergleichbar.

Besonders bei jüngeren Nutzern des Internets kommt die Geschäftsidee an. Zu den Kunden zählen hauptsächlich Schüler und Studenten, die befürchten, dass ihre früheren fröhlichen Netzausflüge sich negativ auf ihre Berufschancen auswirken könnten. Auch besorgte Eltern nutzen den Imagereparatur-Service.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: