Businesstipps Unternehmen

Geschäftsführer: So lassen Sie sich vom Wettbewerbsverbot befreien

Lesezeit: < 1 Minute Als Geschäftsführer einer GmbH unterliegen Sie einem Wettbewerbsverbot (Ausnahme: Ein-Personen-GmbH). Sie dürfen also nicht für konkurrierende Unternehmen tätig werden. Selbst wenn dies im Anstellungsvertrag nicht ausdrücklich geregelt ist, folgt das Wettbewerbsverbot aus Ihrer Treuepflicht gegenüber der GmbH.

< 1 min Lesezeit

Geschäftsführer: So lassen Sie sich vom Wettbewerbsverbot befreien

Lesezeit: < 1 Minute

Wollen Sie sich später einmal an einer weiteren Gesellschaft beteiligen – unter Umständen sogar an einem Konkurrenz-Unternehmen -, sollten Sie sich dafür im Geschäftsführervertrag die Erlaubnis einräumen lassen. Selbst wenn Sie dies gegenwärtig weit von sich weisen: Sie können nicht wissen, was die Zukunft bringt.

Das Streit zwischen Ihnen als Gesellschafter-Geschäftsführer und den übrigen Gesellschaftern Ihrer GmbH programmiert ist, wenn Sie sich auch für ein Konkurrenzunternehmen engagieren wollen, liegt auf der Hand. Lassen Sie sich deshalb vom Beginn Ihrer Geschäftsführertätigkeit an die Befreiung vom Wettbewerbsverbot in den Anstellungsvertrag schreiben. Sind Sie bereits für ein anderes Unternehmen tätig, bietet sich etwa folgende Formulierung an: Musterformulierung
Den Gesellschaftern ist bekannt, dass Frau/Herr________ gleichzeitig in anderen Unternehmen mit vergleichbarem Unternehmensgegenstand tätig ist. Dies wird hiermit ausdrücklich geduldet. Frau/Herr________ wird für die bereits bestehenden anderweitigen Tätigkeiten und jegliche eventuell noch hinzutretenden Tätigkeiten vom Wettbewerbsverbot befreit.

Falls Sie sich lediglich alle Möglichkeiten offen halten wollen, kommt folgende Regelung in Betracht:

Musterformulierung
Für den Fall, dass Frau/Herr________ für andere Unternehmen mit vergleichbarem Unternehmensgegenstand tätig werden bzw. sich daran beteiligen sollte, wird Frau/Herr_______ bereits jetzt vom Wettbewerbsverbot befreit.

Beachten Sie: Die generelle Befreiung vom Wettbewerbsverbot ist aus steuerlicher Sicht gefährlich. Das Finanzamt könnte Ihnen vorhalten, Geschäftschancen Ihrer GmbH zum eigenen Vorteil zu nutzen, und darin eine verdeckte Gewinnausschüttung sehen.

Tipp: Sichern Sie sich die Befreiung vom Wettbewerbsverbot im Geschäftsführervertrag durch eine gleich lautende Regelung in der GmbH-Satzung.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: