Businesstipps Kommunikation

Geschäftsbrief DIN 5008: Alles richtig machen (Teil 6)

Lesezeit: 2 Minuten Beim Geschäftsbrief nach DIN 5008 gilt es, viele formale Regelungen zu beachten, die in der DIN festgehalten sind. Hier finden Sie diese Regelungen aphabetisch sortiert. Im sechsten und damit vorletzten Teil der Serie geht es um die Stichpunkte von „U“ bis „W".

2 min Lesezeit

Geschäftsbrief DIN 5008: Alles richtig machen (Teil 6)

Lesezeit: 2 Minuten

Geschäftsbrief DIN 5008: Uhrzeitangaben
Bei den Uhrzeitangaben trennen Sie Stunden, Minuten und Sekunden durch einen Doppelpunkt.
Beispiel: 08:15:30 Uhr

Bei vollen Uhrzeiten können Sie wählen zwischen
08:00 Uhr und
8 Uhr.

Geschäftsbrief DIN 5008: Unterführungszeichen
Die Unterführungszeichen, oft Wiederholungszeichen genannt, verwenden Sie, wenn Sie ein Wort wiederholt nennen und es nicht immer wieder ausschreiben wollen. Das klappt nur, wenn die jeweiligen Wörter untereinander stehen, dann befindet sich das Wiederholungszeichen unter dem ersten Buchstaben des Wortes, das wiederholt werden soll.

Ein Konflikt ergibt sich dadurch zwischen der DIN 5008 und dem Duden: Dort ist angegeben, dass sich die Wiederholungszeichen in der Mitte des zu wiederholenden Wortes befinden sollen. Nicht verwenden dürfen Sie Wiederholungszeichen für Zahlen und unter dem Summenstrich.

Geschäftsbrief DIN 5008: Unterstreichungen
Unterstreichen Sie Textteile vom ersten bis zum letzten Zeichen, inklusive der zugehörigen Satzzeichen. 

Geschäftsbrief DIN 5008: Verhältniszeichen
Das Verhältniszeichen „ : “ verwenden Sie, um Maßstäbe oder Mischverhältnisse anzugeben. Vor und nach dem Doppelpunkt steht jeweils ein Leerschritt.
Beispiel: Maßstab 1 : 1000

Geschäftsbrief DIN 5008: Verteiler
Der Verteilervermerk wird linksbündig, also 24,1 mm von der linken Blattkante entfernt, platziert und steht mit einer Leerzeile Abstand zur maschinenschriftlich wiederholten Unterschrift. Befindet sich in Ihrem Geschäftsbrief auch ein Anlagevermerk, steht der Verteilervermerk mit einer Leerzeile Abstand zu diesem anderen Vermerk.

Wenn Ihnen der Briefbogen nicht mehr genügend Platz für den Verteiler bietet, können Sie ihn auch 125,7 mm von der linken Blattkante entfernt platzieren. Dann steht er entweder auf Höhe der Grußformel oder des Anlagevermerks. Den Begriff „Verteiler“ dürfen Sie durch Fettdruck hervorheben, die Namen werden unterhalb dieses Wortes aufgeführt.

Geschäftsbrief DIN 5008: Währungseinheiten (und Münzbezeichnungen)
Ob Sie Währungseinheiten und Münzbezeichnungen vor oder hinter den Betrag schreiben, überlässt die DIN 5008 Ihnen. Nur zwischen diesen Varianten wechseln sollten Sie innerhalb eines Geschäftsbriefes nicht.

Für „Euro“ können Sie „€“ oder „EUR“ (in Versalien) schreiben:
40,99 EUR
40,99 €
€ 40,99
EUR 40,99
0,99 EUR
0,99 €

Auch bei anderen Währungen ist es Ihnen überlassen, ob die Bezeichnung vor oder hinter dem Betrag steht:
8 $
$ 8.

Die DIN 5008 erlaubt darüber hinaus im Geschäftsbrief die Verwendung der internationalen Schreibweise für Währungseinheiten:
USD (US-Dollar)
CHF (Schweizer Franken)
UPY (Japanische Yen).

Geschäftsbrief DIN 5008: Wortergänzungen
Wortergänzungen stellen Sie nach der DIN 5008 im Geschäftsbrief durch einen Mittestrich (Bindestrich) dar.
Beispiel: An- und Verkauf

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: