Businesstipps Kommunikation

Genesungsschreiben: Vermeiden Sie diese Formulierungsfallen

Lesezeit: < 1 Minute Möchten Sie ein paar aufmunternde Worte für einen erkrankten Mitarbeiter, Kollegen oder Geschäftspartner zu Papier bringen? Was würden Sie selbst in einer solchen Situation gern hören oder was überhaupt nicht? Unglückliche Formulierungen in Genesungsschreiben kommen leider immer noch häufig vor. So machen Sie es besser:

< 1 min Lesezeit

Genesungsschreiben: Vermeiden Sie diese Formulierungsfallen

Lesezeit: < 1 Minute
Beispiele:
Herz und Gefühl
"Wir hoffen sehr mit Ihnen auf eine baldige und vollständige Wiederherstellung Ihrer Gesundheit": Nur Dateien werden wiederhergestellt; "baldige und vollständige" hört sich sehr nach Bürokratendeutsch und wenig nach Genesungsschreiben an. Diesem Satz fehlen Herz und Gefühl. So ist’s besser: "Wir hoffen sehr, dass Sie bald wieder gesund sind."
 
Anteilnahme und Interesse
Auch diese Formulierung ist eher unglücklich: "Mit Betroffenheit habe ich von Ihrer derzeitigen Erkrankung erfahren": Das Adjektiv ‚derzeitig‘ hört sich so an, als hätte der Betroffene jede Woche ein anderes Leiden. Besser ist: "Es tut mir sehr leid zu hören, dass Sie erkrankt sind."

[adcode categories=“kommunikation,korrespondenz“]

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: