Arbeit & Beruf Businesstipps

Gehaltsverhandlungen richtig vorbereiten

Lesezeit: < 1 Minute Gehaltsgespräche mit dem Vorgesetzten stehen an, jetzt gilt es den eigenen Marktwert zu ermitteln. So verkaufen Sie sich, Ihre Arbeit und Ihre Verdienste für das Unternehmen am wirkungsvollsten.

< 1 min Lesezeit
Gehaltsverhandlungen richtig vorbereiten

Gehaltsverhandlungen richtig vorbereiten

Lesezeit: < 1 Minute

Ermitteln Sie Ihren Marktwert

Bevor Sie einen Termin für ein Gehaltsgespräch vereinbaren, sollten Sie Ihren Marktwert ermitteln. Beantworten Sie sich diese Fragen:

  • Was habe ich in den letzen Jahren geleistet?
  • Über welche Qualifikationen verfüge ich?
  • Wie habe ich mich um das Unternehmen verdient gemacht?
  • Welche Projekte habe ich bearbeitet?
  • Wo liegen meine besonderen Stärken?
  • Sind die an mich gestellten Anforderungen gestiegen?
  • Wurde meine Kompetenzen/mein Arbeitsumfang erweitert?
  • Ist mein Verantwortungsbereich gewachsen?

Halten Sie Ihre Antworten schriftlich fest – und führen Sie diese bei der nächsten Gehaltsverhandlung ins Feld.

Hüten Sie sich vor diesen Flops

Sie machen Ihre gute Vorbereitung zunichte, wenn Sie im Gehaltsgespräch die falschen Argumente bringen. Hüten Sie sich vor diesen Flops:

  • Seien Sie nicht neidisch. Der Hinweis, dass die Sekretärin eines anderen Abteilungsmitglieds mehr verdient, beeindruckt Ihren Chef keineswegs!
  • Heirat, Hausbau, Kinder, Schulden – alles keine Argumente für eine Gehaltserhöhung! Allein Leistung zählt!
  • Drohen Sie nicht. „Wenn Sie mir nicht 500 € drauflegen, suche ich mir einen neuen Job!“ Und was tun Sie, wenn Ihr Chef akzeptiert?
  • Vorsicht beim Verweis auf Überstunden! Ihr Chef könnte sie auch als Zeichen von Überforderung oder mangelnden Zeitmanagements deuten.
  • Argumentieren Sie nur positiv, am besten mit Ihrer Leistung! Mit verbalen Attacken verspielen Sie jeglichen Kredit bei Ihren Vorgesetzten.

Bildnachweis: tibor13 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: