Businesstipps

Gehaltsverhandlung: Pokern Sie zäh und selbstbewusst

Lesezeit: 2 Minuten „Frauen verkaufen sich in der Gehaltsverhandlung einfach schlechter als Männer.“ - Das sagen 40 Prozent der Personalleiter. Schluss damit! Überraschen Sie Ihren Chef bei Ihrer nächsten Gehaltsverhandlung. Orientieren Sie sich an den folgenden Tipps, damit Sie genauso zäh und erfolgreich verhandeln wie Ihre männlichen Kollegen.

2 min Lesezeit

Gehaltsverhandlung: Pokern Sie zäh und selbstbewusst

Lesezeit: 2 Minuten

Gehaltsverhandlung: Befolgen Sie diese 3 grundlegenden Regeln im Gehaltspoker:

1. Regel: Versetzen Sie sich in die Lage Ihres Chefs
Unter welchen Umständen ist er bereit, Ihnen mehr Gehalt zu zahlen? Sie können davon ausgehen, dass Sie dann gute Chancen haben, wenn Ihr
Unternehmen/Ihre Abteilung durch Ihre Arbeit nachweislich einen Erfolgszuwachs verzeichnen kann. Genauso positiv wird Ihr Chef Ihrer Forderung gegenüberstehen, wenn Sie durch Ihre Arbeit direkt oder indirekt zur Förderung seiner Karriere beigetragen haben. Belegen Sie Ihre Erfolge mit konkreten Zahlen.

2. Regel: Erarbeiten Sie eine Verhandlungsstrategie
Legen Sie vorher schriftlich fest: Wie viel muss die Gehaltserhöhung mindestens betragen? Dann greifen Sie besser etwas höher, um noch Verhandlungsspielraum zu haben. Notieren Sie alle Argumente, warum Ihnen diese Gehaltserhöhung zusteht, und untermauern Sie sie mit Zahlen und Fakten.

Sammeln Sie Hintergrundinformationen
Welches Gehalt bekommen die Kollegen, wie sieht die wirtschaftliche Lage des Unternehmens aus (Gewinnsituation, Auftragslage). Welche Gehälter werden in anderen Unternehmen der Branche gezahlt? Diese Informationen helfen Ihnen, Ihre Gehaltsforderung auf eine realistische Basis zu stellen. Vergleiche finden Sie unter und http://www.gehaltsvergleich.com/.

Stimmen Sie Ihre Argumentation auf den Persönlichkeitstyp Ihres Vorgesetzten ab. Ist er z.B. ein begeisterungsfähiger Entrepreneur? Dann lässt er sich zusätzlich mitreißen von Ihren Zukunftsplänen und Erfolgen, die Sie ihm noch in Aussicht stellen. Ist er ein Machtmensch? Dann braucht er die Zusicherung Ihrer uneingeschränkten Loyalität.

Setzen Sie sich mit Einwänden auseinander. Schreiben Sie alle Einwände auf, die Ihnen Ihr Chef während des Gesprächs entgegenbringen könnte und entwickeln Sie Ihre dazugehörenden Gegenargumente und Konter.

Üben Sie das Gespräch im Rollenspiel
Bereiten Sie Ihre Strategie gut vor und proben Sie das Gespräch dann mit einer anderen Person, z.B. einem Freund oder einer Freundin in einem Rollenspiel.

Lassen Sie sich Hintertürchen offen
Nichts ist unangenehmer für eine Gehaltsverhandlung als eine Patt-Situation, die Ihnen nur noch zwei Wege offen lässt: Entweder Sie verlieren Ihr Gesicht oder Sie verlassen das Unternehmen. Bleiben Sie deshalb flexibel.

Wenn Sie spüren, dass Sie in diesem Gespräch keine Erhöhung des Festgehalts erreichen können, bieten Sie Ihrem Vorgesetzten andere Möglichkeiten an, z.B. eine leistungsabhängige Zulage oder eine einmaligen Prämie für die erfolgreiche Abwicklung des nächsten Projekts. Oder sind für Sie ein Dienstwagen interessant oder steuerfreie Extras wie Kindergartenplatz, Gratis-PC oder Benzingutscheine?

3. Regel: Wählen Sie den richtigen Zeitpunkt
Eine noch so gute Verhandlungsstrategie hat keinen Erfolg, wenn Sie den falschen Zeitpunkt für Ihre Gehaltsverhandlung wählen und Ihr Chef nicht offen ist für Ihre Argumente, z.B. wenn er selbst gerade Druck vom Vorstand bekommt, kurz vor einer Geschäftsreise oder dem Urlaub noch viel zu tun hat – kurz und gut: wenn er unter Strom steht.

Die besten Erfolgsaussichten hat Ihr Gespräch, wenn Sie gerade einen Erfolg verzeichnen konnten, Ihr Chef gute Laune hat und es an den Wochentagen Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag stattfindet, idealerweise am späten Vormittag oder frühen Nachmittag. Dann sind Sie beide am besten drauf.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: